Skip to Content
St. Pölten, an der Traisen — Foto: Niederösterreich Werbung / Rupert Pessl
St. Pölten, an der Traisen — Foto: Niederösterreich Werbung / Rupert Pessl

Tangente St. Pölten: Eine Stadt wird zur Bühne

Von 30. April bis 6. Oktober 2024 wird ganz St. Pölten Bühne, Galerie und Ausstellungsfläche. Auch das Festspielhaus, die Bühne im Hof, das Landestheater Niederösterreich oder das Cinema Paradiso verwandeln sich in Festival Locations.

In Form von Literatur, Tanz, Musik, Performance und Theater beschäftigt sich die Tangente St. Pölten in vielfältiger Weise mit den „heißen Eisen“ Ökologie, Erinnerung und Demokratie. Zur Eröffnung inszeniert Milo Rau im Festspielhaus St. Pölten die kritische Oper „Justice" von Hector Parra.

Wenn die Tage länger und die Nächte lauer werden, dürfen sich die St. Pöltnerinnen und St. Pöltner auf Kulturgenuss im begrünten Alumnatsgarten freuen, eine Oase inmitten der Stadt mit Rosenbeeten, Pergola, Springbrunnen und Sitzgruppen unter schattenspendenden Platanen. Im beinahe toskanischen Ambiente des Gartens wird man mit Blick auf die Domkirche Konzerten und Lesungen lauschen.

Entlang der Traisen und des Mühlbachs entwickeln die Kuratorinnen Joanna Warsza und Lorena Moreno Vera den Kunstparcours „The Way oft the Water“, der die elementare Bedeutung unseres Wassers zum Thema hat.

An unterschiedlichen Orten in der ganzen Stadt erleben ZuseherInnen den 13-teilige Zyklus „Katalog der Vögel“, der von Birgit Minichmayr und Pierre-Laurent Aimard neu interpretiert wird.

Einer der Schauplätze des musikalischen Reigens ist die ehemalige Synagoge St. Pöltens. Das Jugendstil-Juwel von Architekt Theodor Schreier aus dem Jahr 1913 war in den vergangenen Jahren nur eingeschränkt zugänglich und wurde im Zuge einer Gesamtsanierung aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt. Die elegante Kuppel, die Frauenempore, der Toraschrein, die farbenprächtigen Wandornamente des Synagogenraumes und das angeschlossene Kantorhaus erstrahlen jetzt in neuem Glanz. Besucher erwartet in den lebendigen Räumen ein buntes Programm an Ausstellungen, Kulturveranstaltungen und Geschichtsvermittlung über das jüdische Leben.

Mehr Infos: www.tangente-st-poelten.at, www.ehemalige-synagoge.at, www.nierdoesterreich.at

stp Museumscard: Viel Kultur für kleines Geld

Einen niederschwelligen Zugang zu einem vielfältigen Kulturangebot ermöglicht die neue stp Museumscard, die im Rahmen der Tangente St. Pölten 2024 erstmalig ausgebeben wird. Für 18 EUR können BesucherInnen ein Jahr lang dem Stadtmuseum St.Pölten, dem Museum am Dom, der ehemaligen Synagoge, dem Kinderkunstlabor und dem Museum Niederösterreich (einmalig) einen Besuch abstatten. Mehr dazu: www.museumnoe.at/de/ihr-besuch/museumscard/museumscard-st-polten

Dieser Artikel wurde verfasst von:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams. Nun ist sie als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs und sucht für reisetipps.cc die besten Tipps heraus.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!

WEITERE news ARTIKEL

Wein & Kulinarik aus dem Weinviertel — Foto: Weinviertel Tourismus/Bartl

news • Österreich

Weinviertel-Fest in Wien von 15. bis 17. Mai

14. Mai 2024
Kafka-Tage in Gmünd, organisiert vom Kulturverein ÜBERGÄNGE PRECHODY — Foto: Kulturverein ÜBERGÄNGE PRECHODY

news • Österreich

Die Kafka-Tage in Gmünd

09. April 2024
Kultur im Pays de Montbéliard — Foto: Alexis Beuscart

news • Europa

Kulturhauptstadt Frankreichs 2024: Pays de Montbéliard 

14. März 2024
Weitere news Artikel