Skip to Content
Kafka-Tage in Gmünd, organisiert vom Kulturverein ÜBERGÄNGE PRECHODY — Foto: Kulturverein ÜBERGÄNGE PRECHODY
Kafka-Tage in Gmünd, organisiert vom Kulturverein ÜBERGÄNGE PRECHODY — Foto: Kulturverein ÜBERGÄNGE PRECHODY

Die Kafka-Tage in Gmünd

2024 wird das Kafka-Jahr gefeiert. Eine besondere Rolle im Leben des Schriftstellers spielte auch die niederösterreichische Grenzstadt Gmünd, in der im Juni die Kafka-Tage begangen werden.

Gmünd im Waldviertel wird in Kafkas Werk über 40 mal erwähnt, aus Gmünd hat er eine Ansichtskarte geschrieben. Franz Kafka (geb. 1883 in Prag) ist 1924, vor 100 Jahren, im niederösterreichischen Kierling gestorben, seine letzte Fahrt, war die Überstellung seines Körpers nach Prag mit der Franz Josefs Bahn durch Gmünd. Mit einem umfangreichen Programm mit Otto Lechner u.a. gibt die Region ein starkes kulturelles Lebenszeichen und stößt damit schon jetzt auf internationale Aufmerksamkeit.

Mit Lesungen im Zug von Prag und Wien, einem Kafka Abend mit Otto Lechner, der Enthüllung eines Franz Kafka Denkmals in Gmünd, zwei Ausstellungen, einer Fachtagung und einem Kulturspaziergang zu den Originalschauplätzen auf Kafkas Spuren sowie der Video-Präsentation von Jugendlichen zur Liebesgeschichte Kafka und Milena Jesenská hat der Kulturverein Übergänge Přechody sich heuer einiges vorgenommen. Die "Kafka Tage" werden von 6. bis 8. Juni in diesem Jahr zum ersten Mal stattfinden.

Gmünd wird in besonderer Art dargestellt werden: "als Ort der Begegnung mit der großartigen Persönlichkeit Milena Jesenská. Dieses schicksalhafte Treffen der beiden Liebenden, mit der Nächtigung im Bahnhofshotel 'Huber', hat seinen Niederschlag in den 'Briefe(n) an Milena' und damit Eingang in die Weltliteratur gefunden. Im Rahmen des Festivals wird dies immer wieder thematisiert und somit wird dafür gesorgt, dass im derzeitigen Kafka Hype, der regionale Aspekt nicht vergessen wird", freut sich Initiator Thomas Samhaber, Obmann des Kulturvereins.

Events, länderübergreifend

Rund ein Dutzend Veranstaltungen erwarten die Gäste in den drei Tagen. Das gesamte Projekt wird vom Kulturverein Übergänge Přechody organisiert und im Rahmen der Plattform „Kafka 2024“ in Kooperation mit der Franz Kafka Gesellschaft dem Prager Literaturhaus - Pražský literární dům, dem Museum Vysočiny Jihlava, p.o., pobočka Třešť und dem Tschechisch-österreichischen Freundschaftsverein mit den beiden Stadtgemeinde Gmünd und České Velenice durchgeführt.

Weitere Infos: Kulturverein Übergänge Přechody www.prechody.eu, Reiseland Tschechien www.visitczechia.com, Gmünd www.gmuend.at

Dieser Artikel wurde verfasst von:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams. Nun ist sie als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs und sucht für reisetipps.cc die besten Tipps heraus.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!

WEITERE news ARTIKEL

Wein & Kulinarik aus dem Weinviertel — Foto: Weinviertel Tourismus/Bartl

news • Österreich

Weinviertel-Fest in Wien von 15. bis 17. Mai

14. Mai 2024
St. Pölten, an der Traisen — Foto: Niederösterreich Werbung / Rupert Pessl

news • Österreich

Tangente St. Pölten: Eine Stadt wird zur Bühne

23. April 2024
Freud Museum — Foto: WienTourismus/Paul Bauer

news • Citytrip

Mit App „ivie“ Einblicke in Sigmund Freuds Welt

22. April 2024
Weitere news Artikel