Angeboten wird sie neu von Thomas Cook und führt in vier Tagen durch Lao. Durch ein Anschlussprogramm in Kambodscha kann sie zur sechstägigen Reise „Höhepunkte Laos und Angkor Wat“ verlängert werden.

Inseln, Whisky und Heiligtümer

Auf dem Programm der viertägigen Rundreise „Höhepunkte Laos“ steht der Besuch der Stupa von Wat Visoun und des ehemaligen Königstempels Wat Xieng Thong in Luang Prabang. Eine Bootsfahrt auf dem Mekong führt entlang typischer Dörfer mit Handwerksbetrieben wie Webereien und einer Reis-Whisky-Destillerie zu den Höhlen von Pak Ou mit ihren Buddha-Figuren. Per Flug geht es in den Süden nach Pakse und von dort weiter zu den zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Tempelruinen von Wat Phou, dem bedeutendsten Heiligtum der Khmer außerhalb von Kambodscha.

Nach einer Übernachtung auf der Mekong-Insel Khong Island führt eine weitere Bootsfahrt zu den Wasserfällen von Somphamit und dem größten Wasserfall Südasiens bei Khonphapheng. Die Rundreise endet mit dem Rückflug von Pakse nach Bangkok.

Verlängerung Kambodscha

Die Tour kann mit einem zweitägigen Aufenthalt in Kambodscha kombiniert werden: Von Pakse fliegen die Teilnehmer dann direkt nach Siem Reap, ganz in der Nähe des Angkor Archaeological Park. Dort werden die berühmten Tempel von Angkor Wat und weitere imposante Anlagen wie der vom Dschungel umhüllte Ta Prohm Tempel, der kunstvolle Banteay Srei oder der spektakuläre Ausblicke bietende Bergtempel von Phnom Bakheng besichtigt. 

Mehr Infos im Reisebüro und auf www.neckermann-reisen.at