Die unvergleichliche Landschaft mit dem Meer, mit Olivenbäumen und Korkeichen, geschichtsreichen Städten und malerischen Dörfern dient den Kulturschaffenden nicht nur als Kulisse, sondern als wesentliche Quelle der Inspiration. Auf dem Festivalprogramm stehen neben Musik, Theater und Tanz auch moderner Zirkus, bildende Kunst, Kino, Literatur und Gastronomie.

Vier Schwerpunktveranstaltungen werden in diesem Jahr das Festival prägen:

Lichtfestival

Beim internationalen Lichtfestival „LUZA“ verwenden Künstler aus aller Welt Licht als „Rohmaterial“ für ihre künstlerischen Installationen, die mitunter den ganzen Horizont, manchmal aber auch nur kleine Gassen, auf jeden Fall aber die vorhandene Umgebung einbeziehen (vom 24. bis zum 27. November 2017 in Loulé).

Die Schmuggler

Das Festival „Contrabando, Tráfico de Artes no Guadiana“ führt die Besucher zurück in die 30er Jahre des letzten Jahrhunderts und lässt sie am Leben der Schmuggler am Grenzfluss Guadiana teilhaben, die damals davon profitierten, dass es an vielen Gütern mangelte. Auf einem nachgebildeten Schmuggler-Markt gibt es Straßentheater, Volksmusik, Erzähl-Veranstaltungen und Kunsthandwerk sowie gastronomische Spezialitäten (vom 23. bis zum 25. März 2018 in Alcoutim).

Jazz & Kulinarik

Musik und Gastronomie gehen eine neue Liaison ein, wenn beim „Algarve Jazz Gourmet Moments Festival“ hochkarätige Jazzmusiker aus aller Welt auftreten. Vor und nach den Konzerten und den Late Night-Sessions kann man in ausgewählten Restaurants die besten kulinarischen Spezialitäten der Region verkosten und sich in verschiedenen Weinkellern von der Qualität der Algarve-Weine überzeugen (vom 25. bis zum 27. Mai 2018 in Lagos).

Das Meer pflügen

Lavrar o Mar“ (Das Meer pflügen) heißt eine Veranstaltungsreihe, die Musik, Tanz, Theater, Performance und Ausstellungen mit lokalen traditionellen Festen verknüpft (an Neujahr, Ostern und verschiedenen Terminen zwischen Oktober 2017 und Mai 2018).

Ausführliches Programm unter www.365algarve.pt