Skip to Content
Kellerjoch Sonnenaufgang — Foto: ichmachefotos.com
Kellerjoch Sonnenaufgang — Foto: ichmachefotos.com
Tier-Beobachtung Karwendel, Gämse nahe Hüttenspitze — Foto: Tirol Werbung / Jannis Braun
Tier-Beobachtung Karwendel, Gämse nahe Hüttenspitze — Foto: Tirol Werbung / Jannis Braun
Kaunertal Sternenwanderung — Foto: TVB Tiroler Oberland - Kaunertal / Andreas Kirschner
Kaunertal Sternenwanderung — Foto: TVB Tiroler Oberland - Kaunertal / Andreas Kirschner
Klassik am Berg — Foto: Dino Bossnini / Tiroler Kammerorchester Innstrumenti
Klassik am Berg — Foto: Dino Bossnini / Tiroler Kammerorchester Innstrumenti
Schule der Alm im Wipptal — Foto: TVB Wipptal / Johannes Bittner
Schule der Alm im Wipptal — Foto: TVB Wipptal / Johannes Bittner

Fünf einzigartige Erlebnisse im Tiroler Sommer

Fünf „unvergessliche Erlebnisse“ hat die Tirol Werbung für den Sommer 2024 herausgearbeitet: Nachts an einem der dunkelsten Orte Österreichs wandern, durch körperliche Arbeit in der Natur sein Glück finden, die Magie einer Sonnenaufgangswanderung erleben, die Big Five der Alpen entdecken oder einem Sommerkonzert am Berg lauschen.

5 Beispiele für 5 Erlebnisse

Unterm Sternenhimmel wandern - Kaunertal

Das hintere Kaunertal ist einer der dunkelsten Orte Österreichs und bietet deshalb nachts eine atemberaubende Naturkulisse ohne künstliche Licht-Überstrahlung. Die vom Gletschereis geformte Bergwelt auf rund 2.000 Metern Seehöhe, der Gepatsch im Kaunertal, lädt an klaren Nächten zum Sternebeobachten ein. Begleitet von professionell ausgebildeten SterneführerInnen erfahren Gäste bei den wöchentlichen Touren alles über Sterne und Sternbilder.

Weitere Informationen: www.kaunertal.com/de/Nachhaltigkeit/Gelebte-Nachhaltigkeit/Sternenwanderungen

Einen sinnstiftenden Urlaub auf der Alm verbringen - Wipptal

Almen, Bergwiesen und Bergmähder erleben, in die Welt der Bergbauern eintauchen und die wichtigsten Arbeiten auf der Alm lernen – all das geht in der „Schule der Alm“. Das Valsertal, ein Seitental des Wipptals, ist ein kleiner Ruhepol abseits der Touristenströme. Die „Schule der Alm“ bietet Menschen, die Wert auf Entspannung legen und sich zugleich durch sinnvolle körperliche Tätigkeit wieder etwas erden möchten, die Möglichkeit, einen sinnstiftenden Urlaub zu verbringen und in unterschiedlichen Kursen – vom Grundkurs über Spezialkurse zu Kräutern, Schnaps, „Almluft und Ziegenduft“ bis hin zum Freiwilligenprojekt „Alm- und Bergwiesenpflege“ – einen Beitrag zum Erhalt des Kulturerbes Alm und Bergmahd zu leisten.

Weitere Informationen: www.wipptal.at/schule-deralm, Freiwilligenarbeit auf Bergbauernhöfen und Almen: www.tirol.at/freiwilligenarbeitauf-der-alm

Die Magie des Sonnenaufgangs am Berg erleben - Silberregion Karwendel

Magische Momente, wenn sich langsam die ersten Sonnenstrahlen des Tages über die Berggipfel schieben, erleben die Gäste bei einer Sonnenaufgangstour in den Tiroler Bergen. Ein Tipp ist etwa der auf 2.344 Metern hoch gelegene Kellerjoch-Gipfel in der Silberregion Karwendel. Am Vorabend führt die – auch für Familien gut machbare – Tour hoch zur Kellerjochhütte auf 2.237 Metern Höhe. Am nächsten Morgen wartet das krönende Highlight: In rund dreißig Minuten geht es hoch zum Gipfel, wo man fernab vom Alltag das Naturschauspiel des Sonnenaufgangs genießt. Vor dem Abstieg gönnen sich WandererInnen am besten noch ein Hüttenfrühstück am Berg, bevor es zurück ins Tal geht. Weitere Informationen: www.tirol.at/sonnenaufgangswanderungen

Die Big Five der Alpen entdecken - Tiroler Naturparks & Nationalpark Hohe Tauern

In den fünf Naturparks und im Nationalpark Hohe Tauern bietet sich die beste Möglichkeit, seltene Wildtiere zu Gesicht zu bekommen. Steinbock, Gams, Bartgeier, Steinadler und Murmeltier: das sind die Big Five der Alpen, die es bei einer Tour in freier Wildbahn zu entdecken gibt. Bei einer Wildtierbeobachtungstour mit ausgebildeten Naturpark- oder NationalparkrangerInnen wird die Natur so zum lebendigen Klassenzimmer unter freiem Himmel.

Weitere Informationen: www.tirol.at/naturjuwele

Einem Klassikkonzertauf über 2.000 Meternlauschen - Region Innsbruck

Den Klängen des Kammerorchesters InnStrumenti lauschen und dabei das einzigartige Bergpanorama auf 2.340 Metern Höhe genießen – das alpin-urbane Konzerthighlight „Klassik am Berg“ macht dies möglich. Das Konzert am 8. September 2024 am Hoadl in der Axamer Lizum ist dabei ein unvergessliches Hör- und Höhenerlebnis. Schon auf dem Weg mit der Bergbahn nach oben stimmen kleinere Musikgruppen an der Tal-, Mittel- und Bergstation auf den Konzertnachmittag ein. BesucherInnen dürfen sich auf klassische Musik, Ausschnitte aus bekannten Werken, aber auch Musikstücke, die mit der Lage des Konzerts am Berg harmonieren, freuen. Bei Schlechtwetter findet das Konzert im Haus der Musik in Innsbruck statt.

Weitere Informationen: www.innsbrucktermine.at/veranstaltungen/klassik-am-berg

Dieser Artikel wurde verfasst von:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams. Nun ist sie als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs und sucht für reisetipps.cc die besten Tipps heraus.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!

WEITERE reiseideen ARTIKEL

An der Alten Donau — Foto: Vienna Tourist Board / Paul Bauer

reiseideen • Juli 2023

Ein perfekter (Familien-)Sommer in Wien

Kanaren — Foto: SamBoat

reiseideen • Juli 2023

Sieben Trauminseln abseits der Touristenströme

reiseideen • Mai 2023

Kultur- und Eventsommer 2023 Sexten

Weitere reiseideen Artikel