Das Video berichtet von fünf Einheimischen und ihrer Leidenschaft für die Aurora Borealis. Einen Vorgeschmack auf das magische Polarlicht gibt die atemberaubende Foto-Strecke.

„Einheimische und Besucher dieser Region fühlen sich magisch angezogen von der Schönheit dieses Naturschauspiels. Die Zahl der Aurora Enthusiasten steigt stetig. Für manch einen ist die Aurora Borealis sogar der Grund, sich gänzlich in der Region Fairbanks niederzulassen“, erklärt Elke Handschug-Brosin von Explore Fairbanks.

Fairbanks zählt zu den weltweit bekannten Regionen für Nordlichterbeobachtungen. Die Nordlichtersaison erstreckt sich über alle vier Jahreszeiten und einen Zeitraum von neun Monaten vom 21. August bis zum 21. April. Die Stadt Fairbanks liegt direkt in der sogenannten Polarlichtzone, einer ringförmigen Region auf der Nordhalbkugel.

Lebensinhalt Nordlicht

In der Region Fairbanks trifft man Menschen, die für das Nordlicht leben, die ganze Nacht über wach bleiben, sich mit der wissenschaftlichen Seite dieses Naturphänomens beschäftigen und ihre ganz persönlichen Geheimplätze zur Beobachtung der Aurora Borealis gefunden haben. Sie erzählen gern davon, wie sie das Nordlicht erlebt und fotografisch eingefangen haben. Oftmals beschreiben sie, dass der Anblick der Aurora Borealis neben dem Staunen und der Bewunderung ein tiefes Gefühl der Verbundenheit mit einer uralten Kraft in ihnen hervorruft. Für die Aurora-Enthusiasten ist Fairbanks aufgrund seiner nördlichen Lage ein idealer Ort, um dem Nordlicht auf der Spur zu sein. Zusätzlich sorgen geringer Niederschlag, die große Entfernung von den Küstenregionen sowie minimale Lichtverschmutzung durch geringe Siedlungsdichte für verlässlich klare, dunkle Nächte und bieten somit optimale Voraussetzungen für Nordlichtbeobachtungen.

Mehr dazu: www.explorefairbanks.com