weekend.com, der App-Spezialist für Wochenendtrips, stellt sieben Destinationen vor, die sich mit einem hohen Singleanteil, Lokaldichte oder Traumwetter als perfektes Flirtpflaster erweisen.

Barcelona − Stadtstrand als Flirt-Hotspot

DER Flirt-Hotspot in der katalonischen Millionenmetropole ist der 5km lange Stadtstrand mit zahlreichen kleinen Tapas-Bars. Nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt, treffen sich dort Einheimische und Touristen gleichermaßen und genießen bei einem Longdrink die traumhaften Temperaturen. Ebenfalls beliebt bei Singles ist das Outdoor Gym am Strand, wo Fitnessfans ihre Muskeln stählen. Im Sommer tummeln sich viele Flirtwillige auf der Wiese im Freiluftkino am Castell de Montjuïc. Bei mitgebrachtem Essen und Getränken kommt man schnell ins Gespräch. Barcelona zählt laut Umfragen nicht umsonst zu einer der romantischsten Städte.

Athen − angesagte Bar-Szene jenseits der Akropolis

Wer Athen nur mit antiken Sehenswürdigkeiten in Verbindung bringt, liegt falsch. Jenseits der Akropolis trifft sich die Jugend der Millionenstadt in trendigen Bars, die für ihre hervorragenden Cocktails bekannt sind. The Clumsies und das Baba Au rum haben es sogar zum wiederholten Male in die Liste der 50 besten Bars der Welt geschafft. Das Nachtleben beginnt in Athen nicht vor 23 Uhr, dafür dauert es gerne bis in die frühen Morgenstunden. Besonders beliebt bei Feierfreudigen sind die Stadtviertel Gazi, Kolonaki und Kerameikos. Heißer Tipp: Die Kosten für ein Date in der griechischen Hauptstadt sind übrigens überdurchschnittlich niedrig.

Brüssel − Studentenstadt mit unterschätztem Nachtleben

Brüssel ist nicht nur Sitz der Europäischen Union, sondern auch Studentenstadt mit einem hohen Anteil an jungen Bewohnern aus aller Welt. Ideale Bedingungen also für Singles. Dazu wimmelt es in der Stadt geradezu von angesagten Bars, romantischen Restaurants und coolen Clubs. Wer sich eher für Kunst und Kultur interessiert, sollte den Tag für einen Besuch in den zahlreichen Galerien nutzen. Ein Gesprächsthema ist dank der verschiedenen Ausstellungsobjekte schnell gefunden und ist das Eis erstmal gebrochen, lässt es sich im Café um die Ecke entspannt weiterreden. 

Berlin − Liebesbriefe per Losnummer

Unter Deutschlands Single-Metropolen rangiert Berlin noch immer auf den obersten Plätzen. Kein Problem also flirtwillige Damen oder Herren zu finden. Besonders leicht fällt dies auf der größten Single-Party der Stadt. Bei „Fisch sucht Fahrrad“ im Frannz Club können Singles immer am zweiten Freitag des Monats auf die Pirsch gehen. Wenn gewollt erhalten die Gäste Aufklebe-Nummer, mit der sie Nachrichten schreiben und empfangen können. Praktischerweise erfährt man so auch gleich, wer flirtbereit ist. Wenn die Nummer auf einem der zahlreichen Monitore im Club erscheint, liegt bereits ein „Liebesbrief“ in Amors Office und die Verkupplung kann starten. Heiß her geht es auch in der Strandbar Mitte: Bei lockeren Salsarhythmen kommen sich Singles schnell und ganz unkompliziert näher. 

Graz − Österreichs Single-Metropole

Mit einem Single-Anteil von fast 50% ist die Studentenstadt Graz das ideale Ziel für ein Flirtwochenende. Hotspot für Touristen und Einheimische ist die Altstadt, das „Bermuda-Dreieck“. Damit meinen die Grazer den Bereich zwischen Mehlplatz, Prokopigasse und Färberplatz, in dem sich besonders viele Lokale und Bars befinden. Eine tolle Möglichkeit zum Anbandeln bietet auch der Grazer Skatewurm, der ab Mai jeden Freitagabend stattfindet. Während des eineinhalb Stunden langen Inlineskatings können die Teilnehmer problemlos den ein oder anderen Flirt starten. 

Madrid − Vielfalt und Toleranz

Spaniens Hauptstadt steht für Vielfalt und Toleranz und hat sich daher zum beliebten Reiseziel der LGBT-Community entwickelt. Insbesondere die Stadtteile Chueca, La Latina und Lavapies haben eine lebhafte Schwulen- und Lesbenszene mit einer pulsierenden Partyszene. Das eigentliche Nachtleben beginnt nicht vor Mitternacht, aber Möglichkeiten zum Flirten bieten sich auch schon vorher, zum Beispiel in den vielen gut besuchten Tapas-Bars. Zu später Stunde wechseln die Madrilenen schließlich in die Diskotheken bis diese zur Sperrstunde um 3:30 Uhr dann schließen. Wer jetzt noch nicht genug gefeiert hat, gönnt sich noch eine Portion Churros, bevor sich die Nacht dann endgültig dem Ende zuneigt. (

Budapest − Europas Partyhochburg

Wer vor allem feiern und günstig trinken möchte, ist in Budapest genau richtig. Junge Leute aus aller Welt reisen mittlerweile in die Donau-Metropole, um eine gute Zeit zu haben und bis in die Morgenstunden Party zu machen. Der Flirtfaktor ist in den unzähligen Bars daher besonders hoch und niemand bleibt lange allein. Insbesondere die Ruin Pubs sind beliebte Anlaufpunkte für internationale Besucher aus Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien und den USA. Höhepunkt für Flirtwillige ist jedoch das jährlich stattfindende Sziget Festival auf der Donauinsel. Hat das Anbandeln geklappt, steht dem ersten Treffen nichts mehr im Wege.