Die einzigartige Verbundenheit der Finnen zur Natur und ihre Liebe für Design zeigen sich in diesen sechs besonderen Schlafstätten – geschichtsträchtig mitten in der Metropole Helsinki oder abgeschieden am Puls der Natur und perfekt für Digital Detox sowie den neuesten Trend: Schlaf-Wellness, richtig erholsamen Schlaf, fern jeder Ablenkung.

6 besondere Unterkünfte in Finnland

Archipelago: Kalle’s Inn

Kalle’s Inn an der Westküste Finnlands in der Nähe von Vaasa bietet in acht Glasunterkünften die besten Plätze für eine Nacht unter den Sternen. Direkt am Bottnischen Meerbusen nächtigt man mit einem 180-Grad-Blick auf das Meer und die unzähligen Inseln des Kvarken-Archipels. Am Morgen wird man von Meeresrauschen und Vogelgezwitscher geweckt. Im Winter wabern die Nordlichter über einen hinweg, während im Sommer die Mitternachtssonne die Nach erhellt. Wer genug gesehen hat, zieht einfach den Sichtschutz hoch. www.kallesinn.com

Lappland: Yurt District

Unweit der Stadt Rovaniemi und recht abgeschieden am Ounasjoki-Fluss befinden sich fünf Jurten. Eine sechste steht noch ein Stückchen weiter weg auf einem nahen Hügel und ist mit einem Glasdach ausgestattet. Die Anlage ist erst kürzlich eröffnet worden und gilt noch als Geheimtipp. Bleibt nur die Frage: wie lange noch? Denn natürlich kann man hier Nordlichter sehen, entweder von der Hügel-Jurte aus oder direkt unter freiem Sternenhimmel. Mit etwas Glück gesellen sich auch Schneehase, Rentier und Elch dazu. www.districtrovaniemi.com

Seengebiet: Punkaharju Mökkis

Wer Urlaub machen möchte wie die Finnen, kommt um ein Mökki nicht herum. Mökki bezeichnet ein typisch finnisches Ferienhaus: klein, meist rot gestrichen und mit wenig Komfort, dafür mitten in der Natur. In Punkaharju, nahe Savonlinna im Seengebiet gibt es 40 solcher Mökkis, die man mieten kann. Trotz aller Schlichtheit, eines fehlt in keinem: die Sauna. Viele der Mökkis liegen sehr nah am Wasser, bieten ausreichend Abstand zum Nachbarn und damit viel Platz für die naturnahe Abkühlung im See nach einem Saunagang. www.gofinland.fi

Lappland: Arctic TreeHouse

Hotel Baumhäuser verbindet man für gewöhnlich mit Kindheitserinnerungen. Wenn es jedoch so etwas wie Baumhäuser für Erwachsene gibt, dann in Lappland. Mitten im Wald befinden sich mehrere auf Stelzen gebaute Zimmer, die durch je eine Wand aus Glas einen unverstellten Blick auf Bäume, Himmel und alles, was sich dazwischen abspielt, ermöglichen. Die Räume sind rustikal, aber modern im Skandi-Stil eingerichtet, je nach Ausstattung gibt es auch einen Holzofen, Sauna und Badewanne. www.arctictreehousehotel.com

Helsinki: Katajanokka

Auf einem Trip nach Finnland darf Helsinki als Destination nicht fehlen. Neben den gängigen Luxus-Hotels versteckt sich hier aber auch ein echter Geheimtipp – das Katajanokka. Der älteste Teil des Gebäudes wurde 1837 errichtet, der Hauptteil 1888. Das Besondere: Bis 2002 dienten die Räumlichkeiten als Gefängnis. Nach umfassender Modernisierung hat hier 2007 ein Boutique-Hotel sein Zuhause gefunden. Die Gefängnismauer, die roten Backsteinwände und der offene Korridor erinnern noch heute an die lange Geschichte als Knast. www.hotelkatajanokka.fi

Archipelago: Tentsile Experience

Abenteurer kommen in Finnland immer auf Ihre Kosten. Wem Camping und Zelten in der unberührten Wildnis noch nicht aufregend genug sind, der sollte ein „Tentsile Tree Tent“ ausprobieren. Bei dieser Form der Unterkunft verschmelzen Hängematte und Zelt zu einer ganz neuen Erfahrung. Zwischen drei Bäumen aufgespannt, schläft man so über dem Boden schwebend in den unterschiedlichsten Umgebungen: Lappland, das Schärenmeer oder die UNESCO-Weltkulturerbestätte Verla sind nur drei der möglichen Orte für eine „Tentsile Experience“. www.tentsilecamps.com

Weitere Infos zu Finnland: www.visitfinland.com/de