Kurzreisenspezialist Ameropa hat die fünf schönsten Naturphänomene zusammengestellt, die Reisende auch in Deutschland erleben können.

Naturschauspiele in Deutschland

Kirschblüte in Bonn

In Japan zieht die Kirschblüte jedes Jahr zahlreiche Bewunderer an. Reisende können dafür auch in die ehemalige deutsche Hauptstadt Bonn fahren, denn dort lockt jedes Jahr ab Mitte April die Heerstraße mit ihrer pink-rosa leuchtenden Blütenpracht. Zu dieser Zeit ist die blütenreichste Straße Deutschlands ein beliebtes Ziel für Fotoaufnahmen. Schnell sein lohnt sich, denn nach etwa zwei Wochen ist die Blütezeit vorbei.

Hoteltipp: Ameron Hotel Königshof. Das Hotel liegt zentral und doch ruhig in der Innenstadt von Bonn nahe des Rheinufers mit Blick auf das Siebengebirge. 

Geysir in Andernach

Wer denkt, Geysire gibt es nur in Island, irrt sich. Tatsächlich ist der höchste Kaltwassergeysir der Erde nicht in Island, sondern in Rheinland-Pfalz zu finden. Angetrieben durch vulkanisches Kohlenstoffdioxid schießt etwa alle zwei Stunden eine Fontäne etwa 50 bis 60 Meter hoch in den Himmel. Ganze acht Minuten lang können Urlauber das Spektakel bewundern. Im nahe gelegenen Geysir-Infozentrum lüften Besucher an Experimentierstationen und interaktiven Exponaten das Geheimnis des seltenen Naturphänomens.

Hoteltipp: GHOTEL hotel & living Koblenz. Nur 20 Minuten von Andernach entfernt liegt die historische Stadt Koblenz mit ihren terrassenförmigen Weinbergen und der Festung Ehrenbreitstein.

Mandelblüte in der Pfalz

Statt auf Mallorca lässt sich die rosarote Mandelblüte auch in der Pfalz erleben. Auf etwa 77km erstreckt sich der Pfälzer Mandelpfad durch die Weinlandschaft von Bad Dürkheim bis nach Schweigen-Rechtenbach. Auf dem Weg lassen sich Reisende betören von den rosaroten Blüten, die bis etwa Ende April blühen. Bei einem Besuch der Pfälzer Rebenlandschaft lohnt sich auch ein Abstecher in die romantischen Winzerdörfer entlang der Weinstraße.

Hoteltipp: Kurpark-Hotel Bad Dürkheim. Am Rande des Naturschutzgebietes Pfälzer Wald liegt das Kurpark-Hotel Bad Dürkheim. Es verfügt über einen ausgedehnten Wellness- und Fitnessbereich mit Pool und Saunen.

Indian Summer im Elbsandsteingebirge

In kräftigem Rot und Gelb leuchten die Blätter der Laub- und Mischwälder an der Ostküste der USA im Herbst. Der sogenannte Indian Summer lockt jedes Jahr viele Reisende an. Deutlich schneller zu erreichen und mindestens genauso schön ist eine Reise ins Elbsandsteingebirge im Nationalpark Sächsische Schweiz. Im Herbst tauchen die bunt gefärbten Blätter von Eichen und Buchen den Park in ein leuchtendes Farbenmeer. Mit seinen bizarren Felsformationen, Schluchten und Tafelbergen ist das Gebirge auch für Wanderer ein beliebtes Ziel.

Hoteltipp: Hotel Elbresidenz an der Therme Bad Schandau. Der staatlich anerkannte Kneippkurort Bad Schandau liegt im Herzen der Sächsischen Schweiz. Das an der Therme gelegene Hotel Elbresidenz ist der perfekte Ausgangspunkt für vielfältige Aktivitäten. So können Gäste naturkundliche Wanderungen im Nationalpark mit zertifizierten Führern unternehmen oder bei Kletter- und Stiegentouren bizarre Felsenschluchten erkunden. In der großen Wellness-Landschaft des Hotels gönnen sich Gäste danach Entspannung für Körper und Geist.

Sternenpark Westhavelland

Um den tiefschwarzen Nachthimmel mit seinen vielen Sternbildern zu bestaunen, ist keine Reise ins dünn besiedelte Australien oder in afrikanische Nationalparks nötig. Deutschland hat mit dem Sternenpark Westhavelland in Brandenburg einen Naturpark, der für alle Sternengucker und Hobbyastronomen die perfekte Anlaufstelle ist. Der Park ist ein speziell ausgewiesenes Gebiet mit einer weitgehend natürlichen Nachtlandschaft. Sterne und Sternbilder wie der Große Bär oder die Wasserschlange sind so besonders gut zu erkennen.

Hoteltipp: Ringhotel VITALHOTEL ambiente Wilsnack. Inmitten des brandenburgischen Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe liegt der einstige Wallfahrtsort Bad Wilsnack. Die Stadt ist heute ein beliebter Kurort mit heißen Quellen. 

Mehr Infos im Reisebüro und auf www.ameropa.de