Die beste Reisezeit für Sarawak ist März bis Oktober, wenn es trocken ist. Naturfreunde können sich an Sarawaks bekanntem Reichtum an Flora und Fauna erfreuen. Der große Regenwald – zwei Drittel des Staates sind hiervon bedeckt – lädt Reisende zur Erkundung ein. Hier stößt man auf seltene Arten von Orchideen und darf die Rafflesia, die größte Blütenpflanze der Welt, bestaunen.

Neun Nationalparks

In den neun Nationalparks und Schutzgebieten Sarawaks können Nashornvögel, eine geschützte Vogelart und das offizielle Wappentier des Staates, beobachtet werden. Bekannt ist Sarawak deshalb auch als „Land der Nashornvögel“. Das klare Wasser mit seinem farbenfreudigen Meeresleben lockt Taucherherzen zur Unterwasser-Erkundung an. Kulturfreunde dürfen sich am reichen Kulturangebot erfreuen. Die Einwohner Sarawaks, die sich aus 23 angesiedelten ethnischen Gruppen zusammensetzen, laden Gäste ein, sie auf eine Abenteuerreise durch ihre Kultur und Geschichte zu begleiten.

Das Sarawak-Kulturdorf

Das Sarawak Cultural Village ist als „das lebende Museum“ bekannt. Es ist in einem 60.000m2 großen, natürlichen Dschungelgebiet am Fuße des bekannten Berges Santubong integriert. Im Sarawak-Kulturdorf sieht man traditionelle Langhäuser der verschiedenen Volksgruppen des Staates mit ihrer stammeseigenen Kunst und ihrem eigenen Kunsthandwerk. Die aus Eisenholz-Schindeln gebauten Langhäuser, in denen praktisch die ganze Bevölkerung eines Dorfes unter einem Dach zusammenlebt, sind entlang der großen Flüsse angesiedelt. Die Häuser, die aus einzelnen Räumen bestehen, stehen zu einer Gemeinschaftshalle hin offen.
Hier kommen die Einwohner für Freizeitaktivitäten zusammen, wie etwa das Holzschnitzen oder Fertigen von Stammesschmuck, der sich auf den farbenfrohen Märkten Sarawaks finden lässt. Von den Einwohnern gastfreundlich empfangen, werden Reisende zu nächtlichen Zeremonien mit traditionellem Tanz und Musik eingeladen. Viele Besucher übernachten während ihres Aufenthaltes auch mit im Langhaus.

Flusssafari auf dem Skrang

Eine vierstündige Flusssafari auf dem Skrang führt an den traditionellen Langhaus-Gemeinschaftshäusern vorbei bis zu den Ufern des Flusses. Von dort geht die Tour über den flachen Skrang und hin und wieder auch durch Stromschnellen hindurch. Die Flusssafari führt dabei mitten durch den beeindruckenden tropischen Regenwald an der Vielfältigkeit der Flora und Fauna Malaysias vorbei.

Kuching – Sarawaks Hauptstadt

Kuching beeindruckt mit seinen interessanten Kolonialbauten und farbenfrohen Märkten in der Gegend des Main Bazaar, der Wayang Street und der Temple Street – hier können auch die traditionellen Stammesgegenstände und klassischer Stammesschmuck erworben werden. Bei einem Besuch des offenen Sonntagsmarktes, dem Jalan Satok Weekend Market, finden sich sowohl Antiquitäten als auch exotische Dschungelfrüchte.

Darul Hana Bridge

Jüngst fand die Eröffnungsfeier und Einweihung der S-förmigen Darul Hana Bridge in Sarawak statt. Der Name leitet sich aus dem Arabischen ab und lässt sich mit „Ort des Friedens und der Ruhe“ übersetzen. Die Fußgängerbrücke symbolisiert die Einheit des Volkes, trotz der durch den Fluss verursachten Spaltung. Die einzelnen Bauteile der Brücke, wie Pfeiler und Kabel, sind nahtlos miteinander verbunden, sodass jedes Einzelteil nicht ohne das andere stehen kann – ebenso verhält es sich mit dem aus mehreren ethnischen Stämmen bestehenden Volk Sarawaks. Neben ihrer interessanten Architektur ermöglicht es die neue Brücke auch Reisenden beide Seiten Kuchings schnell und einfach erkunden zu können.

Mehr Infos zum Reiseland: www.tourismmalaysia.de; sarawaktourism.com; stb.sarawak.gov.my