Skip to Content
Das weihnachtliche Wahrzeichen von Lignano: "Presepe di Sabbia", die Sandkrippe — Foto: Davide Carbone
Das weihnachtliche Wahrzeichen von Lignano: "Presepe di Sabbia", die Sandkrippe — Foto: Davide Carbone
Weihnachtsmarkt in Lignano — Foto: Fabrice Gallina
Weihnachtsmarkt in Lignano — Foto: Fabrice Gallina

Lignano: Weihnachten am Meer

Lignano, der beliebte Badeort an der Oberen Adria, verwandelt sich durch die Initiative Natale DA...Mare in einen glitzernden und duftenden Ort während der Adventszeit.

SandkünstlerInnen am Werk

Das weihnachtliche Wahrzeichen von Lignano ist die "Presepe di Sabbia", die Sandkrippe. Ab 7. Dezember können die BesucherInnen die riesigen Skulpturen und Szenen aus Sand täglich bis Februar bewundern. Die 20. Ausgabe ist eine Hommage an das Gebiet zwischen den Flüssen Stella und Tagliamento sowie zwischen der Lagune von Marano und der Adria. Das kulturelle und ökologische Erbe der Region Friaul soll in den Skulpturen zum Ausdruck kommen: Flora, Fauna und der Sand selbst, der von Felsen, Erde, Wind und Meer geformt wird, stehen im Mittelpunkt. Durch den Einsatz einer technologischen erneuerten Innenausstattung wird die Plastizität der Skulpturen dieses Jahr noch verbessert. Die "Presepe di Sabbia" wird von Lara Gonzo und Maestro Mario Vittadello kuratiert und von italienischen und internationalen SandkünstlerInnen über Wochen angefertigt. Die rund 300 Kubikmeter goldenen Sandes werden von der feuchten Meeresluft, frei von Klebstoffen oder Chemikalien, zusammengehalten. Nach dem 4. Februar werden die Zelte abgebaut und die Sandskulpturen verwandeln sich wieder in goldenen Sandstrand.

Kulinarisches Weichnachtsdorf

Neben der Sandkrippe gibt es in Lignano auch ein kulinarisches Weihnachtsdorf. Das "Villaggio del Gusto" erstreckt sich von der Piazza della Fontana bis zur Terrazza a Mare und entlang des Lungomare Trieste bis zum Strandbüro Nr. 6 und bietet Glühwein, Gebäck, Panini und Köstlichkeiten aus Friaul-Julisch Venetien. Gäste und Einheimische können durch die Stände schlendern und an den Kunsthandwerksständen Souvenirs und Geschenke kaufen.

Der Info-Point der Region Friaul-Julisch Venetien befindet sich auch dieses Jahr wieder in der Berghütte. Hier gibt es besondere Angebote, wie das Merchandising der Initiative Io Sono Friuli Venezia Giulia, ermäßigte Tagesskipässe mit offenem Datum, die FVGCard mit Weihnachtsrabatt und die Fahrradkarten als Geschenkspaket.

Weichnachtsdorf

Der "Babbo Natale" ist auch dieses Jahr wieder zu Besuch im Weihnachtsmanndorf. Mitten im Park San Giovanni Bosco hat er sein Zuhause. Bis zum 24. Dezember können Kinder ihre Wunschzettel persönlich beim Weihnachtsmann abgeben. Rund um das Haus von Babbo Natale gibt es Attraktionen für die Besucher: eine Hüpfburg, ein Kinderkarussell, ein Mini-Riesenrad und Stände mit Süßigkeiten. Eine Besonderheit ist die Eisbahn auf dem Kirchplatz. Auf 30m2, umgeben vom Duft der Pinien, können die Gäste auf Schlittschuhen ihre Bahnen ziehen.

Konzerte & DJ

Musikalisch hat "Natale D'A...Mare" eine breite Palette zu bieten. Von Klassik über Gospel bis hin zu einer Mischung aus Unterhaltung und Musik ist alles dabei. Am 3. Dezember findet das erste von vielen Konzerten statt. Das Winterkonzert der Violinistin des Conservatorio Trieste Eva Viola mit Musik von Bach und Ysaÿe findet um 11 Uhr im Sala Dersena statt. Am 14. Dezember sorgen die Black Blues Brothers in der Cinecity für Stimmung. Mit einer Mischung aus Musik, Tanz, Akrobatik und Feuer ziehen die Black Blues Brothers das Publikum in ihren Bann. Trini Massie & Gospel Friends erobern am 16. Dezember die Bühne der Cinecity. Am 20. Dezember findet das Weihnachtskonzert mit dem Kammerorchester Pordenone statt. In Lignano wird das alte Jahr musikalisch mit dem DJ-Set von Radio Company verabschiedet. Das Konzert findet in der Silvesternacht auf der Piazza Fontana statt, wo am 1. Januar das Konzert von Stevie Biondi und Arianne Diakite stattfinden wird.

Der Strandabschnitt Nr. 5 wird am 6. Jänner um 17 Uhr zum Schauplatz der Ankunft der Weihnachtshexe. La Befana, wie sie genannt wird, kommt mit einem Sack voller Süßigkeiten, die an die Kinder verteilt werden. Später wird die Foghera angezündet. Ein altes Sprichwort sagt: Wenn der Rauch nach Westen zieht, nimm den Sack und geh in die Welt; wenn der Rauch nach Osten zieht, nimm den Sack und geh auf den Markt. Der Legende nach steigt die Befana in der Nacht vom 5. auf den 6. Jänner durch den Schornstein in die Häuser auf der Suche nach dem Jesuskind. Dort steckt sie den braven Kindern Süßigkeiten und kleine Geschenke in die Strümpfe. Für die unartigen Kinder hat sie carbone dolce, süße Kohle, dabei. Eine schwarze Zuckermasse, die die Kinder ermahnen soll, im nächsten Jahr braver zu sein. Gestärkt mit Obst und Wein verschwindet die Weihnachtshexe wieder unbemerkt.

Mehr Infso: www.lignanosabbiadoro.it/

Dieser Artikel wurde verfasst von:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams. Nun ist sie als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs und sucht für reisetipps.cc die besten Tipps heraus.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!

WEITERE news ARTIKEL

Nesslerhof, Suite Sehnsucht — Foto: Nesslerhof

news • Hotel

Nesslerhof mit neuen, luxuriösen Rückzugsorten

22. Januar 2024
Can Lluc mit modernen Villen — Foto: Can Lluc

news • Hotel

Ibiza: Agrotourismus im Winter

13. Januar 2024
Frohe Weihnachten! — Foto: Fotomay / shutterstock_2079115228 |

news

Frohe Festtage & alles Gute für 2024!

24. Dezember 2023
Weitere news Artikel