Dies geht aus einer aktuellen Umfrage im Auftrag der Reederei DFDS Seaways hervor. Demnach lenken sich 38 Prozent der Frauen und 33 Prozent der Männer am liebsten mit einer entspannenden Massage vom Unwohlsein auf See ab. Überraschend auf Platz zwei: Zweisamkeit in der Schiffskabine. Ein Drittel der Männer bevorzugt die romantische Ablenkung innerhalb der „eigenen“ vier Wände. Seekranke Frauen zieht es hingegen nur zu 23 Prozent in die Arme des Partners. Platz drei bis fünf der Umfrage belegen in dieser Reihenfolge Flirten, Feiern und alkoholische Getränke.

„Das Ergebnis der Umfrage wundert uns nicht“, erklärt Christoph Knobloch, Passenger Director von DFDS Seaways in Deutschland. „Viele Gäste reisen mit uns, weil sie die Ruhe und Intimität der Kabine schätzen – ob seekrank oder nicht. Die allabendlich gute Stimmung in unseren Bars und Clubs an Bord wiederum unterstützt die Umfrage-Ergebnisse auf den Plätzen drei bis fünf.“ (red)