Baustein eins ist der bewährte Chiemgauer Wanderherbst, Baustein zwei ist der auf den Herbst verlegte Chiemgauer Radl"frühling". Wegen Corona ist heuer erstmals eine vorherige Anmeldung bei den Tourist-Infos erforderlich. Die Teilnahme an allen Touren ist kostenlos. Die Programme mit jeweils vier Terminen pro Woche laufen von Mitte September bis Ende November durch.

Chiemgauer Wanderherbst

Die Reit im Winklerin Marlies Speicher nimmt Gäste jeden zweiten Freitag ab 18. September mit auf die Tour "Gipfelblick und Gaumenglück". Die imposanten Ausblicke, die rund um die Winklmoosalm zu sehen sind, machen die Tour ebenso besonders wie die gemeinsame Einkehr auf einen Kaiserschmarrn. Gleich drei Wanderungen in Übersee, Waging und Inzell befassen sich damit, was am Wegrand wächst und genießbar ist.

Wer sich für die römische Geschichte im Chiemgau und regionale Sagen interessiert, kann den "Geist von Tiefenbach" oder den "Legionär" Quintus Tiberius kennenlernen. Weitere Touren führen auf aussichtsreiche Almen oder entlang von idyllischen Gewässern. Alle Informationen und Termine www.chiemsee-chiemgau.info/wanderherbst

Chiemgauer Radlherbst

Die Chiemseemoore und andere Relikte aus der Eiszeit, regionale Kulinarik oder einfach Idylle pur - das sind nur einige der Themen, die den Chiemgauer Radlherbst ausmachen. Mit einheimischen, zertifizierten Rad-Guides und acht verschiedenen Themenradtouren lässt sich die Region bestens entdecken.

Zünftig wird es etwa bei der Brauereitour mit Jodel-Weltmeisterin und Bier-Sommelière Andrea Wittmann. Da darf auch eine Bier-Verkostung nicht fehlen. Die Touren sind zwischen 28 und 47km lang, zwei davon sind aufgrund ihres hohen Anspruchs E-Bikes vorbehalten. Alle Informationen und Termine unter www.chiemsee-chiemgau.info/radlherbst