Die besten Tipps 

Die hölzernen Strandbuden

Längst sind sie zum Wahrzeichen St. Peter-Ordings geworden: die 7m hohen Pfahlbauten, die seit mehr als 100 Jahren das Strandbild prägen. An jedem Strand in Ording, Bad, Dorf und Böhl befinden sich Pfahlbauten nah an der Küste, in fünf von ihnen finden sich heute Restaurants, die den ein oder anderen Gaumenschmaus für Gäste und Einheimische zubereiten. Dabei hat jedes der Pfahlbau-Restaurants einen ganz eigenen Charakter und ist auch unabhängig vom Strandtag einen Besuch wert.

Weitere Infos: www.st-peter-ording.de

Sonnenuntergang auf Sylt

Das Strandbistro Kap-Horn bietet Wohlfühl-Atmosphäre in direkter Lage am Weststrand inmitten der Hörnumer Dünen. Am besten genießt man einen der Sonnenuntergänge von einem der gemütlichen Strandkörbe aus. Den Abend mit einem Essen, einem Glas Weißwein und einer Brise Nordsee ausklingen lassen, das ist eines der romantischsten Dinge die Sylt zu bieten hat. Weitere Infos: www.kap-horn-sylt.de

Am Ellenbogen

Der Ellenbogen bezeichnet den nördlichen Zipfel der Insel Sylt. Wer am Ellenbogen steht, darf sich stolz als nördlichster Mensch Deutschlands bezeichnen. Die stellenweise nur 300 Meter schmale, lang gestreckte Halbinsel besticht durch ihre urwüchsige, ausgedehnte Dünenlandschaft.

Weitere Infos: www.sylt.de

Sonnenuntergang auf Föhr

Im Westen der Nordseeinsel Föhr lassen sich mit Blick auf die beiden Nachbarinseln Amrum und Sylt traumhaft schöne Sonnenuntergänge beobachten. Allabendlich geht hier die Sonne direkt zwischen den beiden Nachbarinseln unter und reflektiert ihre Farben in der Nordsee – mal tiefrot, mal leuchtend gelb. Die besten Spots auf Föhr dafür sind die kleine Seebrücke sowie der Sandstrand vor dem Haus des Gastes in Utersum oder der Deich in Groß-Dunsum.

Tipp: In den Sommermonaten rechtzeitig einen Platz sichern und ein kleines Picknick mitnehmen. Oder gleich eine Nacht im Schlafstrandkorb am Strand von Utersum verbringen und mit Meeresrauschen einschlafen. Weitere Infos: www.foehr.de/schlafstrandkorb

Husumer Binnenhafen

Einzigartig maritim ist der Sonnenuntergang über dem Husumer Binnenhafen. Die Kulisse lädt tagsüber zum Bummeln und Flanieren ein, abends lohnt sich ein Abstecher in eines der zahlreichen Restaurants oder eine urige Hafenkneipe. Pünktlich zum Sonnenuntergang entstehen je nach Licht-, Gezeiten- und Wolkenspiel immer wieder faszinierende und wunderschöne Bilder.

Tipp: Der Turm vor dem neuen Rathaus bietet einen guten Aus- und Überblick. Weitere Infos: www.husum-tourismus.de

Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen

Fernab von Stress und Trubel lässt sich der Sonnenuntergang auf der Hamburger Hallig erleben. Sie ist ein wichtiges Vogelschutzgebiet und mit Wattwerkstatt, Badestelle und der Gaststätte „Hallig Krog“ (geöffnet von Frühjahr bis Herbst) ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher. Die Hallig bietet einen unbeschreiblichen Blick auf das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer und auf fast alle weiteren Halligen im Wattenmeer. Weitere Infos: www.nordfrieslandtourismus.de

Familienlagune Perlebucht in Büsum

Auf der Dachterrasse der Beach Bar findet sich der schönste Platz für den berühmten Büsumer Sundowner – sozusagen die 1. Reihe für den Blick auf den Sonnenuntergang. Hier gibt es Drinks, bequeme Liegestühle und eine ganz besonders relaxte Stimmung. Wenn die Sonne dann schlussendlich als roter Ball in der Nordsee versunken ist, wird es immer ruhiger auf der Watt’n Insel.

Weitere Infos: www.familienlagune.de oder www.strandschlafen.de

Sonnenuntergang auf die Elbe

Eine weitere außergewöhnliche Möglichkeit einen romantischen Sonnenuntergang zu erleben, bietet sich während einer Fahrt mit der Fähre „Grete“ von Brunsbüttel nach Cuxhaven. Die Fahrt dauert ca. 80 Minuten. Eine frische Brise weht um die Nase, während man von Bord aus einen herrlichen Blick auf die Elbe und den Sonnenuntergang am Horizont hat.

Weitere Infos: www.elb-link.de

Wattwandern in den Sonnenuntergang

Eine ganz besondere Art den Sonnenuntergang zu erleben, bietet sich bei der Abend-Wattführung des NABU Naturzentrums Katinger Watt. An verschiedenen Terminen im Sommer geht es mit fachkundiger Begleitung in das Wattenmeer. Das Licht der tief stehenden Abendsonne sorgt für eine ganz besondere Atmosphäre im Weltnaturerbe Wattenmeer. Mit Geschichten und sinnlichen Erlebnissen klingt die Wanderung beschaulich am Deich aus.

Weitere Informationen: www.nordseetourismus.de