Die Schlucht Klobenstein gilt seit Menschengedenken als geheimnisvoll verborgenes Eingangstor in die Alpen, ein Weg durch den Canyon als Schmugglerpfad, um den sich unzählige fantastische Geschichten ranken. Eine einzigartige Welt, geprägt von rauschendem, türkisfarbenen Wasser, bizarren Felswänden, wildromantischen Wäldern und hellstrahlenden Schotterbänken. Über spektakuläre Felsstege kann man eintauchen in dieses Naturjuwel, Panoramakanzeln und zwei Hängebrücken eröffnen unerwartete Blickwinkel voll theatralischer alpiner Schönheit.

Österreichisch-bayrisches Projekt

In einem gemeinsamen, österreichisch-bayrischen Interreg-Projekt des Tourismusverband Kaiserwinkl mit der Gemeinde Kössen und dem bayrischen Bergsteigerdorf Schleching wurde diese grenzüberschreitende Schlucht auf umweltschonende Weise für die ganze Familie wander- und erlebbar gemacht. Zugänge mit Rastplätzen nahe am Fluss machen die Tiroler Ache für Wanderer besser erlebbar. Als mystisches Ziel des Weges strahlt der Wallfahrtsort Klobenstein mit seinem mystischen, gespaltenen Felsen geheimnisvolle Kraft aus.

Dazu bietet der 8km lange, interaktive Themenwanderweg von Kössen über Klobenstein bis Ettenhausen auf speziellen Stationen die Möglichkeit, in Verbindung mit einer mobilen Handy-App Schmuggler-Abenteuer zu erleben und auf unterhaltsame Weise Lehrreiches zu Natur und Bergwelt zu erfahren. Besonders unterhaltsam: Sowohl Familien wie auch solo Erwachsene können am Weg Punkte sammeln und sich auf lustige Weise Schmugglerabzeichen verdienen.

Mehr Infos: www.schmugglerweg.com, www.kaiserwinkl.com