Im Sinne dieser Kampagne eröffnen in dem subtropischen Inselparadies der Florida Keys und Key West zahlreiche umweltfreundliche Unterkünfte. Zudem bieten Veranstalter rund um die Keys Eco-Touren zu Land und auf dem Wasser an, um den Besuchern den Naturschutz näher zu bringen.

Nachhaltig wohnen in den Keys

Anfang April hat der Grassy Flats Resort & Beach Club in den Middle Keys seine Türen für Besucher geöffnet. Die Zimmer haben alle Meerblick, eine Veranda und eine vollausgestattete Küche. Nachhaltigkeit wird in dieser Unterkunft großgeschrieben. So gibt es hier keine Einwegplastikverpackungen, zur Reinigung werden pflanzliche Putzmittel verwendet, eine Zisterne fängt Regenwasser auf nutzt dieses zur Bewässerung der Gartenanlange und der Energiebedarf wird durch eine Solaranlage gedeckt. Am Strand gibt es außerdem einen Bereich, in dem Schildkröten in aller Ruhe Eier legen und schlüpfen können.

Nach einer umfangreichen Restaurationsphase hat das Islander Resort auf Islamorada als Mitglied der Greenhotels wiedereröffnet. Die kleinen Cottages laden zu einem gemütlichen und entspannten Urlaub ein und stärken können sich Besucher im Tides Beachside Bar & Grill und im Elements Lounge & Restaurant. Für den Umweltschutz gibt es in den Zimmern eine energiesparende Klimaanlage und gut gedämmte Fenster. Solaranlagen auf dem Dach sorgen für Energiezufuhr und in den Restaurants wird auf Plastikverpackungen verzichtet und an Wasserstationen kann der Durst gestillt und gleichzeitig auf Plastikflaschen verzichtet werden.

Touren, Aktivitäten und Naturschutzzentren

In den Lower Keys soll im April das Florida Keys National Wildlife Refuges Nature Center eröffnet werden. Es präsentiert die vier Naturschutzgebiete der Keys: National Key Deer, Great White Heron und Crocodile Lake. Das National Key Deer Refuge, 1957 gegründet, um das winzige Key Deer und andere Tiere der Keys zu schützen, feierte im Dezember 2017 sein 60-jähriges Bestehen.

Auf Marathon bietet das Crane Point Museum & Nature Trail neue geführte Sonnenuntergangstouren mit dem Kajak oder einem Paddleboard an. Zusätzlich dürfen sich Besucher auf einen Schmetterlingsgarten, eine Auffangstation für Wildvögel und Spazierpfade freuen.

Wer in Key West mit Honest Eco Sustainable Nature Tours eine Delfinbeobachtungs- und Schnorcheltour unternehmen möchte, hat ab sofort eine umweltfreundliche Möglichkeit, das zu tun. „Squid“ ist das erste Elektroboot in Key West und kann über Solarzellen aufgeladen werden, die auf dem Dach des Bootes angebracht sind.

Grünes Nachtleben in Key West

Noch bis zum 27. April ist die Duval Street ausschließlich Fußgängern und Radfahrern vorbehalten. Der Bereich zwischen dem 500er und 700er Block der berühmten Straße wird freitags und samstags ab 17 Uhr bis Mitternacht zur Mall on Duval. Spaziergänger können entspannt flanieren, einkaufen, Livemusik lauschen oder im Außenbereich von Restaurants speisen. Köstliche Cocktails mit grüner Note gibt es im The Green Room auf der Greene Street 501. Der selbsternannte Eco Pub verzichtet auf Plastikstrohhalme und achtet darauf, dass Glas, Plastik und andere Materialien recycelt werden. Bei der Inneneinrichtung wird das Thema Upcycling großgeschrieben. So wurde beispielsweise das gesamte Holz eines Mandelbaums verarbeitet, der 2014 gefällt werden musste. Außerdem werden kleine Souvenirs verkauft, die mit umweltfreundlicher Tinte bedruckt sind. Die Einnahmen werden in Teilen an umweltfreundliche Organisationen in den Keys, wie etwa das Turtle Hospital oder Reef Relief, gespendet.

Mehr Informationen unter fla-keys.com/sustain/