Dank seiner Vielfalt ist der Oman ein beliebtes Ziel für Rundreisen in der Gruppe. Doch es geht auch individueller. Ohne Gruppe, aber dennoch organisiert und mit persönlichem Scout, können Urlauber den Oman beispielsweise mit Marco Polo kennenlernen. Der Münchner Entdeckerreisen-Spezialist hat zwei Routenvorschläge im Angebot: eine zehntägige Tour in den Norden und eine 13-tägige Variante, bei der auch der Süden bereist wird.

Das Konzept: Im Privatwagen mit eigenem Driver-Guide erkunden die Reisenden zu zweit, mit der Familie oder mit Freunden das Sultanat. Sie entdecken die Hauptstadt Maskat mit Souk und Sultan-Qaboos-Moschee und wandern mit einem ortskundigen Führer in den Hügeln von Muttrah. Außerdem geht es in die Sanddünen der berühmten Wahiba Sands mit Übernachtung in einem Wüstencamp, in Bergdörfer, zum Grand Canyon des Landes und in die einstige Hauptstadt Nizwa.

Individuelle Reisen

Wer verlängern möchte, fliegt im Anschluss in den Süden nach Salalah ins Weihrauchland. Die Gäste können sich ihren Wunschtermin und die bevorzugten Hotelkategorien nach ihren Vorstellungen auswählen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Dhaufahrt vor der Küste Maskats oder einer Aufführung in der ersten Oper der arabischen Welt? 

Mehr Infos im Reisebüro und auf www.marco-polo-reisen.com/3982