Dieser einwöchige Raumflug wird an Bord einer autonomen Kapsel stattfinden, was den zwei Liebenden erlaubt, für sich alleine zu reisen. Ganz günstig ist es allerdings nicht.

Die Agentur ApoteoSurprise ist spezialisiert auf die Organisation von extravaganten Heiratsanträgen und startet einen neuen Service für 125 Mio. EUR, welcher es Personen ermöglicht, zum Mond zu fliegen und der oder dem Geliebten einen Heiratsantrag zu machen.

Buchbar ist das Angebot ab März 2022 auf www.proposeinparis.com und startet etwa fünf Monate später. 

Das ganze Programm

  • Vorbereitendes körperliches Training und technische Ausbildung von 12 Wochen
  • Start am D-Day vom Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Florida - Musik in den Headsets der beiden Weltraumtouristen: „So sprach Zarathustra op. 30" von Richard Strauss (Filmmusik zu 2001: Odyssee im Weltraum) in dem Augenblick, wenn die ersten Wirkungen der Schwerelosigkeit zu spüren sind
  • Ankunft in der Mondumlaufbahn nach drei Tage mit Flug über den rauen und grauen Körper auf nur 200/300 km Höhe
  • Unterbrechung der gesamten Kommunikation mit der Erde für etwa 30 Minuten, während die Kapsel über die dunkle Seite des Mondes fliegt
  • Abspielen von Frank Sinatras Lied „Fly Me to the Moon" auf halbem Weg durch den Orbitalflug: Dies erlaubt z. B. dem Verehrer, den Heiratsantrag (Verlobungsring in seinem Anzug versteckt) weit von jeder anderen Lebensform zu machen
  • Spektakulärer Erdenaufgang hinter den Mondkratern und Rückreise von knapp vier Tagen, atmosphärischer Wiedereintritt und Landung auf der Erde

Die Flugbahn der Kapsel wird der mythischen Apollo-8-Mission von 1968 ähneln. Die Kapsel, die bis zu 38.000 km/h erreichen kann, wird mit acht Kameras ausgestattet sein um den spektakulären Auftritt des Paares für immer zu verewigen in der Eroberung des Weltraums….