Lotus Belle ist Anbieter von hochwertigen Glampingzelten, die für Festivals, Sportveranstaltungen, Hochzeiten, Partys und andere Events gemietet werden können. Das Unternehmen entwickelt derzeit aber auch unter dem Namen „Lotus Belle Collective" ein Netzwerk von Glampingsite- und Tented-Camp-Betreibern, die Urlaubsaufenthalte in Lotus-Belle-Zelten anbieten. Eine Auswahl:

Selina Ramon by Glow Glamping, Negev-Wüste, Israel

40km lang, 10km breit und bis zu 500m tief: Der Machtesch Ramon ist der größte Erosionskrater in der Wüste Negev – und Homebase für den einen coolen und nachhaltigen Glampingplatz in Israels. Im Selina Ramon by Glow Glamping residiert man in 18 top-ausgestatteten Lotus-Belle-Zelten mit Solastrom, Klimaanlage, Espresso-Maschine und eigener Öko-Toilette. Dazu kommen 7 weitere Tents, die als Lounge, Pizza-Bar, Coworkingspace mit High-Speed-Wifi oder als Yoga-, Pilates- & Spa-Locations genutzt werden. Während es tagsüber per MTB oder Jeep auf Entdeckungstour geht, ist im Selina Ramon abends Lagerfeuerromantik mit Live-Music oder gemeinsames Sternegucken angesagt. glow-glamping.com

Nomadic, Dubai

In absoluten Alleinlagen und umgeben von nichts als Sand und einem spektakulären Sternehimmel haben die Betreiber von Nomadic, einem in den Vereinigten Arabischen Emiraten einzigartigen Glampingkonzept, ihre Lotus-Belle-Zelte aufgebaut. Das Besondere daran: Die Standorte (zumeist ca. 2 Autostunden von Dubai-Stadt entfernt) wechseln häufig und werden den Gästen erst am Anreisetag als GPS-Daten zugeschickt. Vor Ort erwartet sie dann ein komplett eingerichtetes Zelt samt BBQ-Grill, Picknick-Korb, Fackeln, Feuerholz und einem Vorrat an gekühltem Trinkwasser. Zurück in die Glamourmetropole geht es zumeist am nächsten Morgen – nach einem Beduinenfrühstück im Sonnenaufgang. nomadic.ae

Al Nyhaya, Oase Siwa, Ägypten

Auf einem Felsplateau über der Weißen Wüste Ägyptens befindet sich das Al Nyhaya Glampingresort – ein Ort, wie aus 1.001 Nacht und das perfekte Hideaway für alle, die das Land fernab der großen Touristenorte erleben möchte. Gewohnt wird in 5 eleganten Lotus-Belle-Zelten, die sich rund um einen quellwassergespeisten 10-Meter-Pool gruppieren und für kalte Wüstennächste sogar über eine mit Brennholz betriebene Fußbodenheizung verfügen. Nach Jeep-Safaris zu den Oasen und Ausgrabungsstätten der Umgebung locken Bäder in nahegelegenen Salzwasserseen oder Body-Treatments mit heißem Wüstensand. Nicht weniger authentisch: die abendlichen BBQs und das warme, direkt auf heißer Kohle unter der Erde gebackene Fladenbrot zum Frühstück. alnyhaya.com

Warda Camp, Ennedi, Tschad

Bis zu 7.000 Jahre alte Felszeichnungen sowie die vom Wüstenwind in den Sandstein geblasenen Türme, Bögen, Brücken und Pfeiler machen das im Nordosten des Tschad gelegene Ennedi-Massiv zu einem wahrhaft magischen Ort, der den meisten Reisenden bislang unerschlossen blieb. Abhilfe verspricht da das 2018 eröffnete und von der „Societé de Voyages Sahariens" betriebene Warda Camp. Es fungiert als Basiststation für sechsttägige Touren durch die zum UNSECO-Welterbe ernannte Region und besteht aus 8 luxuriösen Lotus-Belle-Zelten, die sichelförmig im Schatten einer Steilwand angeordnet wurden. www.wardacamp.com