Skip to Content
Hotel Astoria Wien — Foto: Verkehrsbüro Hospitality
Hotel Astoria Wien — Foto: Verkehrsbüro Hospitality
Hotel Astoria Wien, Lobby — Foto: Verkehrsbüro Hospitality
Hotel Astoria Wien, Lobby — Foto: Verkehrsbüro Hospitality

Hotel Astoria Wien in (neuem) Art-Deco-Glanz

Das traditionsreiche Hotel Astoria Wien im Herzen des 1. Bezirks, Juwel der Wiener Gründerzeit, hat nach Umbauten und Renovierungen am 13. Mai wieder eröffnet.

Das elegante Haus bietet 125 neu gestaltete Zimmer, eine großzügige Lobby mit Bar und einem großen Frühstückssalon. Die neue 70m2 große Beletage Suite ist mit einem romantischen Himmelbett, historischen Kaminen und originalen Wandspiegeln ausgestattet. Von den französischen Balkonen der sieben Junior Suiten eröffnet sich der Blick auf die Kärntner Straße.

Die historischen Art Deco Elemente des Hauses wurden bewahrt und die vorhandenen Möbel im klassischen Wiener Stil revitalisiert. „Das Hotel Astoria Wien ist seit 111 Jahren ein Ort mit viel Persönlichkeit, individuellem Service und Wiener Charme. Wir freuen uns sehr, dass wir nach einer umfassenden Modernisierung und behutsamen Renovierung der Art Deco Substanz dieses traditionsreiche Haus unseren Gästen in neuer Pracht präsentieren dürfen“, erklärt Martin Winkler, Vorsitzender des Vorstandes des Verkehrsbüros.

Zeitreise in die 1920er Jahre

In der neuen Astoria Bar in der eleganten Lobby sollen sich das Wiener Publikum gleichermaßen wie Hotelgäste zu Hause fühlen. In der stilvoll designten Bar werden nebst Bar-Klassikern auch die hauseigenen Signature Drinks nach den historischen Originalrezepten des Hotels serviert. Zu einer Zeitreise in die mondänen 1920er Jahre laden „Kuss mit Liebe“ im Sherry Glas mit Cognac, Sherry Brandy und Creme de Cacao sowie der Cocktail „Strumpfband der gnädigen Dame“ im Martini Glas mit Patron XO Café, Crème de Cacao Blanc und Double Cream. Zudem gibt es mit Brötchen und einem hausgemachten Salonbeuschel klassische Wiener Schmankerl, die bereits vor 111 Jahren auf der Speisekarte des Hotels Astoria standen.

Wiener Frühstückstradition

Gefrühstückt wird stilecht im geschichtsträchtigen Großen Salon. Auch beim Start in den Tag wird unter der kulinarischen Leitung von Peter Schimpl die Wiener Küche zelebriert. Kaiserschmarrn, Scheiterhaufen und Fiakergulasch gibt es beim Buffet, zudem können á la Carte Frühstücksgerichte bestellt werden. Das Buffetfrühstück kostet 28 EUR, als Kennenlernspecial gibt es pro konsumiertes Frühstück ein zweites Frühstück gratis dazu. Reservierung wird empfohlen: hotel@astoria-wien.com oder Tel. +43 (1) 515 77 0

Luxus und Eleganz seit 1912

Das Hotel Astoria Wien setzte bei seiner Eröffnung im Jahr 1912 neue Maßstäbe in Sachen Service und Design. Errichtet nach dem Vorbild des Waldorf Astoria in New York galt es damals als modernstes Hotel Wiens. Ein Doppelzimmer mit Bad und Toilette kostete 32 Kronen, das Dienerschaftszimmer konnte um 6 Kronen zugebucht werden. Das luxuriöse Hotel beherbergte zahlreiche AristokratInnen, Diplomaten sowie Opern- und Filmstars. Das besondere Flair der damaligen Zeit können Gäste heute ganz exklusiv erleben. So wurde das ehemalige Direktionsbüro von Gustav Hanl, dem ersten Besitzer des Hotels Astoria, mit der komplett erhaltenen Jugendstilausstattung renoviert und steht nun für Meetings und private Dinner zur Verfügung.

Mehr Infos www.astoria-wien.com (ag/red)

Dieser Artikel wurde verfasst von:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams. Nun ist sie als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs und sucht für reisetipps.cc die besten Tipps heraus.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!

WEITERE news ARTIKEL

Wein & Kulinarik aus dem Weinviertel — Foto: Weinviertel Tourismus/Bartl

news • Österreich

Weinviertel-Fest in Wien von 15. bis 17. Mai

14. Mai 2024
Die Bremer Stadtmusikanten — Foto: Dieter Putz

news • Citytrip

Im Sommer mit AUA nach Bremen

06. Mai 2024
Freud Museum — Foto: WienTourismus/Paul Bauer

news • Citytrip

Mit App „ivie“ Einblicke in Sigmund Freuds Welt

22. April 2024
Weitere news Artikel