Zu den Werken zählen Arbeiten bedeutender Künstler des 20. Jahrhunderts wie Alfred Hrdlicka, Horst Antes oder Carl Fredrik Reuterswärd. Der beste Weg, Streetart und Urban Art in Bayreuth zu erleben, ist die Teilnahme an der Stadtführung „Kunst im öffentlichen Raum“, die seit diesem Jahr angeboten wird. Sie findet sowohl zu öffentlichen Terminen statt, kann aber das ganz Jahr hindurch auch nach Vereinbarung gebucht werden.

Hotel, Führung, Kulinarik

Dazu passend ist ein Pauschalangebot mit Übernachtung im neuen Liebesbier Urban Art Hotel, individueller Stadtführung zu ausgewählten Kunstwerken im öffentlichen Raum sowie einem Abendessen in einem typischen Bayreuther Gasthaus. Im Liebesbier Urban Art Hotel auf dem Gelände von Maisel & Friends entstand zu Jahresbeginn ein Smart Hotel, in dem sich das „Who is who“ der internationalen Streetart-Szene verwirklichen konnte. Mehr dazu: www.liebesbier.de/hotel

Eine Attraktion sind auch die fünf großflächigen Murals internationaler Künstler, die 2018 im Rahmen der Serie „She’s back – Streetart für Bayreuth“ entstanden sind. Dabei schuf unter anderem der in Los Angeles lebende US-Künstler Drew Merrit ein Portrait der einzigen Tochter von Markgräfin Wilhelmine (1709-1758), die zu ihrer Zeit als schönste Prinzessin Europas galt. Für alle Kunstinteressierten gibt es in der Tourist-Information den thematischen Stadtplan „Kunst im öffentlichen Raum – Bayreuth aus einer neuen Perspektive“.

Mehr Infos: www.bayreuth-tourismus.de