Die antike Stadt Thysdros wurde bis auf das römische Kolosseum zerstört, heute überragt das imposante Amphitheater das kleine Städtchen El Jem, berühmt für das größte internationale Musikfestival in Tunesien. Auf dem Programm der 35. Ausgabe stehen Konzerte verschiedener internationaler Orchester, mit starker tunesischer Beteiligung, insbesondere durch das tunesische Symphonieorchester.

Der Programm-Mix aus Jazz und Klassik, den das Publikum am 4. Und 6. August 2022 aus Österreich serviert bekommt, gilt als Highlight des Festival von El Jem:

4. August: "Shake Stew" - ein Septett mit einem Trompeter, zwei Saxofonisten, zwei Bassisten und zwei Schlagzeugern. Die entfesselte Dynamik und der rhythmische Sog ihrer Musik hat der Band einen Kult-Status eingebracht. Live kommen ihre Stärken besonders zum Tragen: Shake Stew kreieren kraftvolle, tanzbare, ungemein geerdete Musik, die aber auch zum Abheben einlädt und sich in Trance-ähnliche Höhenflüge steigern kann.

6. August: "Das Wiener Opernballorchester" - seit über 20 Jahren mit dabei, stellt sich das Wiener Opernball Orchester mit neuer Fassade und frischem Wind in El Jem vor. Heuer erstmals unter der Leitung von Laszlo Gyüker in Begleitung der Solisten Nicole Lubinger (Soprano) und Matjaž Stopinšek (Tenor).

El Jem liegt nur wenige Kilometer von der Küste entfernt und die meisten großen Hotels in Sousse, Monastir oder Mahdia bieten spezielle Shuttle-Busse zu den Konzerten an. Konzertbeginn ist jeweils um 21.30 Uhr, Einlass in das Amphitheater ab 20.30 Uhr. Tickets & Infos unter billet.festivaleljem.tn Preise ab 40 Dinar (= ca. 13 EUR). Informationen & Festivalprogramm unter www.festivaleljem.tn