Von Potsdam aus geht es auf der MS Mona Lisa oder auf der MS Victor Hugo durch die verschlungenen Wasserwege des romantischen Havellands bis zu den historischen Hansestädten Greifswald und Stralsund. An der Küste angekommen, werden gleich drei Inseln angesteuert: Rügen, Usedom und Hiddensee. Ein weiterer Höhepunkt auf der Reise ist ein Abstecher ins polnische Stettin.

Die Kreuzfahrt, die auch in umgekehrte Richtung von Stralsund nach Potsdam angeboten wird, findet von Mitte Juni bis Ende August 2021 an verschiedenen Terminen statt. Mehr Infos im Reisebüro und auf www.croisieurope.de

Reiseverlauf

Potsdam, die Residenzstadt Friedrich des Großen, ist Ausgangpunkt für die Kreuzfahrt. Nach einem Abstecher in die Bundeshauptstadt Berlin legt das Schiff Richtung Eberswalde ab. Dort steht ein Ausflug zum ehemaligen Zisterzienserkloster Chorin auf dem Programm, das wegen seiner faszinierenden Architektur inmitten seenreicher Umgebung Besucher aus aller Welt anzieht.

120km von Berlin entfernt, an der Mündung der Oder zum Stettiner Haff, liegt einer der größten Seehäfen des Ostseeraums. Die historische Altstadt von Stettin mit dem Schloss der Herzöge von Pommern lernen die Kreuzfahrer bei einer geführten Tour kennen. Der pommersche Greif ist auch das Wappentier der Hansestadt Greifswald, deren Backsteingotik die Reisenden bei einem Landausflug bestaunen können. Bekanntester Sohn der Stadt ist der Maler Caspar David Friedrich, dessen berühmtes Kreidefelsen-Motiv die Kreuzfahrer einen Tag später auf ihrer Rundfahrt über die Insel Rügen sehen werden. Welche Plätze Thomas Mann und andere Künstler an Usedom besonders schätzten, können die Reisenden auf einer Inseltour erfahren. Hiddensee erleben die Kreuzfahrer auf einer gemütlichen Planwagenfahrt, die auch zum Sommerhaus von Gerhard Hauptmann führt. In Stralsund gehen die Gäste von Bord.