Das Prädikat „Kleine Historische Stadt“ tragen derzeit 17 Städte in Österreich. Ein geschlossenes, historisches Stadtbild, denkmalgeschützte Bauwerke, regelmäßige Stadtführungen mit zertifizierten Führern, ein aktives kulturelles Angebot mit hochwertigen Veranstaltungen, gepflegte Gastronomie, individuelle Shopping-Angebote sowie authentische Handwerksbetriebe und besondere touristische Attraktionen sind nur einige Kriterien für die Mitgliedschaft bei der Angebotsgruppe.

Von Baden bis Wolfsberg

Was Gäste und Bewohner in rund 48 Stunden dort erleben können, ist im gerade neu erschienen Reiseführer erläutert. Der Salzburger Journalist Markus Deisenberger hat sich auf eine Entdeckungsreise durch die 17 Kleinode begeben und hat seine persönlichen Erfahrungen niedergeschrieben. Auf 146 Seiten erzählt er über seine Erlebnisse in Baden, Bad Ischl, Bad Radkersburg, Bludenz, Braunau, Bruck an der Mur, Freistadt, Gmunden, Hallein, Hartberg, Judenburg, Kufstein, Leoben Radstadt, Schärding, Steyr und Wolfsberg und gibt wertvolle Tipps für einen Stadtbummel. Ob Sehenswürdigkeiten, Naturerlebnis, Kulturgenuss oder Gaumenfreuden – sehen, erleben und genießen lautet die Devise beim Aufenthalt in den „Kleinen Historischen Städten“.

Der neue Reiseführer ist ab sofort kostenlos im Büro „Kleine Historische Städte“, Tel. +43-7252-52290, info@khs.info, erhältlich. Mehr Infos: www.khs.info