3-Hauben-Koch Andreas Schwienbacher hat als neuer Küchenchef ein klares Ziel: auf Sterne-Niveau zu kochen. „GOURMET La Fleur“ ist nicht nur der klingende Name des innovativen Gourmetrestaurants im luxuriösen La Maiena Meran Resort, sondern prägt auch das kulinarische Konzept mit. „Die Blüte spielt in meiner Küche stets eine Rolle. Nicht nur optisch auf dem Teller, sondern ebenso durch spannende Überraschungseffekte“, macht 3-Haubenkoch Andreas Schwienbacher, der dem neuen Feinschmecker-Domizil seine Handschrift verleiht, neugierig.

Regionale Besonderheiten

Der florale rote Faden, der auch im Interieur zu spüren ist, passt zum 29-jährigen Südtiroler Spitzenkoch, denn er liebt es gerne verspielt und dynamisch. Gemeinsam mit seiner jungen Brigade setzt er auf eine gelungene Fusion, die sowohl Raum für regionale Besonderheiten wie für ausgesuchte Produkte aus aller Welt lässt. „Meine Küche ist klar französisch inspiriert, wobei der mediterrane Herzschlag stets zu spüren ist.“ Ebenso wie der Weitblick und die Offenheit für Trends, Experimente und Wow-Effekte. „Angesagte Themen wie Fermentation interessieren mich genauso, wie so manche Anekdote aus der Molekularküche.“

Leidenschaft fürs Kochen und Liebe zur Perfektion begleiten ihn seit jeher. „Mir war es immer wichtig, in guten Restaurants zu arbeiten, in denen ich mein Können schulen und schärfen konnte.“ Namhafte Adressen wie das Restaurant Tilia (1 Michelin-Stern), das Leading Hotel of the World Interalpen-Hotel Tyrol, das Relais & Chateaux Hotel Paradies in der Schweiz (1 Michelin-Stern), das Gourmetrestaurant Cecconi´s Flinders Lane in Melbourne/Australien, aber auch das Restaurant Schwarzenstein von 2-Sternekoch Nils Henkel begleiten seine berufliche Laufbahn.

Das „GOURMET La Fleur“ ist von Samstag bis Mittwoch von 19 bis 23 Uhr geöffnet. Donnerstag und Freitag ist Ruhetag. Weitere Informationen: www.lamaiena.it