In dem neuen Kulinarik-Guide werden Betriebe vorgestellt, die nicht nur auf heimische, saisonale Lebensmittel und auf eine gesunde Zubereitung setzen, sondern auch die Zusammenarbeit mit den heimischen Produzenten als wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft in Kärnten sehen.

Bewertet wurde nicht nach Sternen und Hauben, sondern nach den Slow Food Kriterien „gut, sauber, fair“. Eine 50-köpfige Jury hat insgesamt 101 Restaurants, 51 Almhütten und Buschenschenken sowie 40 Hofläden und Spezialitätengeschäfte unter die Lupe genommen. Zudem finden sich im erstmals erschienenen Slow Food Kärnten Guide Tipps zu kulinarischen Märkten und Festen sowie zu Aktivitäten rund um Slow Food Travel und Slow Food Village.

Der Guide zeigt die besonderen Schätze des Landes, die ursprüngliche Gastlichkeit, jene Betriebe, die Einheimische besuchen, lieben und weiterempfehlen. Und er stellt Köche und Gastgeber vor, die dazu beitragen, die Lebensqualität in Kärnten nachhaltig zu heben.

Die meisten Schnecken zählen

Die Bewertung der Restaurants erfolgte mit einem Schnecken-Logo (nach genauen Kriterien abgestuft, je mehr Schnecken, desto höher das Ranking). Zwei Restaurants erreichten dabei fünf Schnecken: „der daberer. Das biohotel“ in St. Daniel und das „Genießerhotel Die Forelle“ in Weißensee. Auch eine Hütte darf sich über fünf Schnecken freuen: Huaba Hittn in Gerlitzen.

Reisen mit Kulinarik

Der neue Guide inspiriert aber auch zu Slow Food Reisen und Erlebnisprogrammen in der weltweit 1. Slow Food Travel Region in Kärnten. Es ist eine Reise zu den traditionellen Lebensmittelproduzenten, ihrem überlieferten Wissen und altem Handwerk. Brot backen, Käse produzieren, Bier brauen, bei der Herstellung von Speck dabei sein und sehen wie Imkerei funktioniert. Infos: www.slowfood.travel

Kärnten entdecken

Prominente Kärntner verraten außerdem ihre ganz persönlichen Tipps für ein rundum perfektes Wochenende. Ob aktiv mit dem E-Bike, beim Wandern, Spazierengehen oder beim Erleben kultureller Highlights – die kulinarischen Genüsse sind immer dabei.

Der Guide ist kostenlos und kann bei der Kärnten Werbung unter Tel. +43 / (0)463 / 3000 oder unter www.slowfoodguide.kaernten.at bestellt werden.