Die moderne Reitanlage auf dem Club eigenen Gelände bietet ganzjährig mit rund 50 Schulpferden, zwei Reithallen, mehreren Trainingsplätzen, Paddocks, einem Extreme-Trail-Parcours und dem größten Reitwegenetz Österreichs alles, was einen Reiturlaub unvergesslich macht.

Neu ist, dass der Club mitten in der malerischen Landschaft des Hausruckwaldes Pferdeboxen und Paddocks für Privatbesitzer bereithält. Die Box kostet 40 EUR am ersten und 30 EUR für jeden weiteren Tag. Inkludiert im Preis sind Heu und Einstreu sowie die Benutzung der Reitbahnen und Paddocks (nach Verfügbarkeit). Obligatorisch für Gastpferde ist ein Equidenpass mit gültiger Influenza- und Herpes-Impfung.

Spannende Parcours

Extreme-Trail, eine in Europa noch sehr neue Trainings- und Turnierdisziplin, richtet sich an Reiter aller Reitweisen und ist für Pferde aller Rassen geeignet. Vor allem Westernreiter fühlen sich von dieser Herausforderung besonders angesprochen. Die Arbeit im Extreme-Trail bringt sowohl Mensch, als auch Pferd Freude und Abwechslung im Training. Ab dem Frühjahr 2020 stehen auf der Reitanlage folgende Trainingshindernisse zur Verfügung: Brücke, Holzsteg, Wippe, Tor, Walk-over aus Baumstämmen, Wasserdurchritt, Balancierbalken u.v.m.

Aufgrund verschiedener Pferderassen und top ausgebildeter Tiere kann man sich im Aldiana Club Ampflwang an unterschiedlichsten Reitarten und Disziplinen versuchen oder seine vorhandenen Kenntnisse vertiefen. Das umfangreiche Angebot der Reitschule ist auf die speziellen Bedürfnisse jeder Leistungs- und Altersklasse zugeschnitten. Professionelle Trainer der Ausbildungsklassen A, B, C stehen für Unterrichtsstunden, die in Deutsch, Englisch oder Holländisch abgehalten werden, für Beginner und Fortgeschrittene zur Verfügung.

Folgende Kurse stehen zur Wahl: Dressur, Springen, Western, Kutschenfahren, Horsemanship und Vorbereitungskurse für Reitprüfungen.

Kladruber – seltene Gelegenheit

Eine weitere Besonderheit, die der Reitstall des Aldiana Club Ampflwang beherbergt, ist eine Fahrabteilung mit Kladruber, einer Pferderasse, die einst als Wagenpferd für zeremonielle Anlässe gezüchtet wurde, heute aber auch vermehrt als Reitpferd Einsatz findet. Von den sogenannten Kaiserschimmeln gibt es nur ca. 800 Pferde weltweit, davon haben einige eine Heimat im Club gefunden. Für Interessierte bietet der Reitstall Fahrlehrgänge mit Kladruber vom Ein- bis zum Vierspänner an, die edlen Rösser freuen sich aber auch darauf, geritten zu werden.

Putzen, streicheln, satteln und reiten

Auf spielerische Art können die jüngsten Gäste des Aldiana Club Ampflwangs lernen, Ponys zu verstehen, richtig zu versorgen und zu reiten. Zum sanften Heranführen an die putzigen Artgenossen können Eltern ihren Nachwuchs im Schritt auch entlang des Pony Trails in der Reitsportanlage führen. 

Mehr Infos: www.aldiana.com