Leichte Übungshänge für die Pistenzwerge, anspruchsvolleres Gelände für Teenies und Erwachsene, kindgerechte Skikurse und Liftanlagen, Betreuungsangebote sowie Schneesicherheit – und das alles zu bezahlbaren Preisen. Wer mit der ganzen Familie in den Skiurlaub fährt, hat besondere Ansprüche an das Skigebiet. Das Nassfeld, Kärntens Schneeloch Nummer eins, erfüllt all diese Kriterien und lockt mit attraktiven Angeboten skibegeisterte Familien in die Region.

So können Kinder unter zehn Jahren beispielsweise jeden Samstag mit der „Kids Surprise“-Tageskarte für 10 EUR skifahren. Gäste, die nur im Winterurlaub auf die Bretter steigen, können mit „Best for Rent“ die modernste Ausrüstung günstig mieten. Leihen beide Eltern Ski oder Snowboard, erhalten die eigenen Kinder unter 10 Jahren die Ausrüstung gratis. Nutzt nur ein Elternteil dieses Angebot, darf ein Kind (unter 10 Jahre) die Skiausrüstung kostenlos ausleihen.

Bei der „Nassfeld Ski surprise“ werden Kinder bis zehn Jahre bei einer Übernachtung im Zimmer der Eltern auf den Skipass eingeladen. Skikurs und Ausrüstung gibt es zusätzlich zum Vorteilspreis. Das gilt etwa für die Zeit von 14. März bis 13. April 2020. Und wenn eine junge Familie zum Beispiel zwei Skipässe kauft und einen nicht braucht, kann sie diesen wieder zurückgeben. So kann ein Elternteil skifahren, während der andere bei den Kindern bleibt.

Die ersten Schwünge gut meistern

Die Kleinsten können zudem im BOBO®-Miniclub und Skikindergarten mit der richtigen Technik den Hang hinunterdüsen. Die Aufstiegshilfen sind kindergerecht gebaut, die Skilehrer eigens für die Kids ausgebildet – zudem unterrichten sie mehrsprachig. Ab drei Jahren dürfen die Pistenzwerge zum Skischnuppern. Die Kleineren vergnügen sich noch mit Pinguin BOBO, während die Eltern alleine ihre Schwünge ziehen.

Überraschungsmomente an und auf der Piste

Junge Ski- und Snowboard-Abenteurer dürfen sich über eine 700 Meter lange Strecke freuen, die sich durch ein gesichertes Terrain im Wald schlängelt und über Wellen, Sprünge und Steilkurven führt. „The Snake“ ist ein Muss für alle, die gerne Funpark und Cross kombinieren. Tolle Fotos entstehen an den Photo Points und den Nassfeld Kinos und die eigene Höchstgeschwindigkeit wird auf der abgesicherten Speed-Strecke gemessen. In der Skimovie Rennstrecke packt die Skifahrer das Rennläufer-Feeling: Ob im Riesenslalom oder beim Parallel-Riesenslalom, der Lauf wird via Video festgehalten und danach mit den Freunden analysiert. Neben jeder Menge überraschender Momente auf der Piste sorgen auch die Surprise Guys mit kleinen und größeren Aufmerksamkeiten für strahlende Gesichter.

Umso schöner, dass die Saison am Nassfeld bis Mitte April geht und Wintersportler das Skivergnügen besonders lange bei besten Pistenverhältnissen auskosten können.

Weißbriach und Kötschach-Mauthen

In unmittelbarer Nähe von Kärntens größtem Skigebiet befinden sich zwei kleine, feine Familienskigebiete. In Weißbriach im Gitschtal gibt es fünf Pistenkilometer, drei Schlepplifte, eine Übungswiese mit Kinderlift und Zauberteppich. Rodelbahn und Langlaufloipen runden das Wintersportangebot ab. Nassfeld-Urlauber können den kostenlosen Skibus nutzen, um das Nachbarskigebiet kennenzulernen. Ab der ersten Übernachtung in der Region ist das Skifahren dort kostenlos. Auch die Pisten in Kötschach-Mauthen eignen sich perfekt für Familien: Neben anfängerfreundlichen Abfahrten auf insgesamt sieben Pistenkilometern bietet das Skigebiet einen Doppelsessellift, drei Schlepplifte, Kinderland, Kinderskilift und eine eigene Skischule. Langlaufloipen, Winterwanderwege, Naturrodelbahn, Eislaufplatz und Eiskletterturm sind ebenfalls vorhanden.

Weitere Infos unter: www.nassfeld.at