Der Shooting-Star unter den Kulinarikfestivals verwandelt die Region Traunsee-Almtal, im oberösterreichischen Salzkammergut, von 27. März bis 27. April 2020 in eine Bühne für Genussevents aller Art. Die Tickets sind unter www.wirtshausfestival.at buchbar.

Eines der Highlights des diesjährigen Festivals, welches bereits zum dritten Mal stattfindet, ist das Jubiläum zum 1.000-jährigen Bestehen des Klosters Traunkirchen am 25. April. Mit Starköchen aus aller Welt, Kulinarik, Kunst und Kultur wird der Geburtstag, inmitten des geschichtsträchtigen Ortes, gebührend gefeiert.

Kochevents in Gmunden

Darüber hinaus öffnet auch wieder ein historisches Kulturdenkmal des Salzkammergutes, als extravagantes Pop-up-Restaurant, seine Pforten: Villa Lanna als Pop-Up-Bühne für Kochlegenden und junge, kreative Spitzenköche. Die Villa Lanna in Gmunden ist ein Gesamtkunstwerk des 19. Jahrhunderts. Eingebettet ist dieses Baujuwel in einen nach dem Vorbild der italienischen Hochrenaissance gestalteten Gartens auf mehreren Terrassen. Gartenpavillon, Meierei und Pförtnerhaus runden die denkmalgeschützte Anlage ab, bei der auch beinahe das gesamte Interieur im Originalzustand erhalten ist.

Für zwei Abende (17. und 18. April) konnte Wolfgang Gröller (Hotelier Traunseehotels und Hauptinitiator des Festivals) die Eigentümer dafür gewinnen, ihr Haus für Gäste des Wirtshausfestivals zu öffnen. Die Events finden unter dem Motto „Alte Garde trifft Avantgarde“ statt. Junge Spitzenköche, unter anderem Lukas Mraz/Mraz und Sohn Wien, Edurd Dimant/Mochi Wien, Harald Irka/Saziani Stub´n Straden und Lukas Nagl/Restaurant Bootshaus Traunkirchen, kochen gemeinsam mit Legenden der heimischen Kochkunst wie Klaus Fleischhacker, Lisl Wagner-Bacher oder Christian Petz. Mit an Bord ist auch Franz Schafelner, der als legendärer Weinexperte für die perfekte Weinbegleitung sorgt.

Kochbuchpräsentation „Salzkammergut“

4-Hauben-Koch Lukas Nagl (Gourmet Restaurant Bootshaus im Seehotel Das Traunsee in Traunkirchen) und Kulinarik-Journalistin Katharina Seiser präsentieren am 2. April ihr erstes gemeinsames Kochbuch mit dem Titel „Salzkammergut“. Nagl interpretiert hierbei spannende regionaler Rezepte weltoffen, der Tradition verbunden und immer auf der Suche nach dem zeitgemäß Neuen. Autorin Seiser liefert Hintergrundinformationen zu Themen wie: Welcher Fisch schmeckt wie am besten? Wie wird Salz hergestellt? Was brauchen Schafe zum glücklich sein?

Nachhaltigkeit und Alpe-Adria-Kulinarik

Im Zuge der „Alpe-Adria-Abende“ wird das Wirtshaus Poststube 1327 im Symposion Hotel Post am 5. April in eine rustikale „Konoba“ verwandelt, in der Gäste an einer großen Tafel mit landesüblichen Spezialitäten verwöhnt werden. Im Restaurant Bootshaus des Seehotels Das Traunsee werden am 6. April Spitzenköche wie David Vracko vom Mak Maribor, Tvrtko Sakota (Koch des Jahres Kroatiens) und weitere Spitzenköche aus der Alpe Adria Region gemeinsam mit Küchenchef Lukas Nagl einen spannenden Gourmet-Abend gestalten.

Ganz im Zeichen von „Nachhaltigkeit, zero waste und der Verhinderung von Lebensmittelverschwendung“ steht diesjährig die Fachveranstaltung „Wirtshaus der Zukunft“ im Klostersaal Traunkirchen am 30. März. Im Anschluss verwöhnen vier Spitzenköche der Vereinigung Jeunes Restaurateurs (JRE) bei einem Abendessen im Wirtshaus Poststube 1327 und zeigen, wie köstlich nachhaltig gekochte Gerichte schmecken können.

Wirtshauskultur für jedermann

Unverzichtbare FELIX-Klassiker wie die lustige Knödlroas per Oldtimerbus (17. April) und Schiff (28. März) dürfen natürlich ebenso wenig fehlen wie die Salzkammergut-Abende der Traunseewirte. Die bodenständige Küche mit Musik, Lesung, Bierkulinarien oder hochkarätigen Weindegustationen aus Magnums verbinden Kulinarik und Tradition.

Ein fester Bestandteil von FELIX ist der Fischermarkt in Traunkirchen, der dieses Mal am 19. April zusammen mit dem Klostermarkt im Kloster Traunkirchen stattfindet. Auch 2020 wieder mit an Bord: die Fischrestaurants Salzkammergut mit verschiedenen Abenden, der Alpengasthof Windlegern, wo US-Küche mit Top-Rieslingen aus den Finger Lakes bei New York zu Gast ist, die Maximilian-Stube mit pannonischen und istrischen Menüs und einem der besten Olivenölproduzenten der Welt und vieles mehr.

„Es grünt so grün“ heißt es am 17. und 18. April in der Grüne Erde-Welt im Almtal beim biologischen Jungpflanzenmarkt. Diese einzigartige Welt von ökologischen, nachhaltigen und sozial fairen Produkten hat sich bereits kurz nach der Eröffnung zu einer Sehenswürdigkeit in der Region etabliert. Eine Vielfalt an Pflanzen wird inmitten des sehenswerten Areals geboten. Am 18. April lernen Besucher neben dem Markt bei Workshops zum Thema „heimische Pflanzen in der Küche“ wie Kräuterpesto, Kräuteröle und Co. herstellt werden oder schlemmen bei der Kräuter-Showküche.

Veranstaltungen und Tickets: www.wirtshausfestival.at, weitere Infos: traunsee-almtal.salzkammergut.at