An Bord von MS "Hamburg" führen die neuen Routen entweder ausschließlich nach Grönland oder sind Teil spannender Reisekombinationen. Der Vorteil für die Passagiere: Bei maximal 400 Gästen stehen sogar Erkundungen mit den bordeigenen Zodiacs als kostenfreie Ausflüge auf dem Programm, Wissenschaftler informieren mit Vorträgen über Fauna und Flora der größten Insel der Welt.

„Auch auf den Grönland-Routen nutzen wir den Vorteil von maximal 400 Gästen konsequent aus. Diese Reisen sind Kreuzfahrten mit Expeditions-Charakter, wobei einige Anlandungen sogar tagesaktuell vom Kapitän wegen der Eissituation vor Ort entschieden werden“, erklärt Oliver Steuber, Geschäftsführer Plantours Kreuzfahrten.

Grönland intensiv

Zwei der vier Grönland-Kreuzfahrten führen in jeweils zehn Tagen intensiv entlang der Westküste. Den Auftakt indes bildet eine Kombination aus Grönland mit Spitzbergen und Island. Ein besonderes Naturerlebnis steht zum Abschluss der polaren Saison auf dem Fahrplan der MS Hamburg: Nach fünf Häfen in Grönland führt die Route weiter entlang Kanadas Küste und auf dem St.-Lorenz-Strom bis nach Montreal.

Das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands setzt zudem ein weiteres Zeichen: „Ab Januar 2020 betreiben wir MS 'Hamburg' ausschließlich mit Marine-Diesel, Schweröl verschwindet aus den Tanks komplett“, so  Steuber.

Informationen

Grönland mit MS "Hamburg": 10 Tage intensiv, 1. bis 10. September und 10. bis 19. September 2020, inklusive Grönland-Sonderflügen ab 2.899 EUR in der 2-Bett-Kabine. Weitere Informationen im Reisebüro und auf www.plantours-kreuzfahrten.de