Skip to Content

Kulinarische Safari durch Johannesburg

Denkt man an Johannesburg, denkt man nicht an Gärten oder Gemüsebeete. Doch genau um diese dreht sich die „Farm to Fork Culinary Safari“ von Coffeebeans Routes.

Während der Ganztages-City-Safari werden drei kleine Bauernhöfe und Gemüsegärten besucht, die hochwertige Bio-Produkte produzieren. An jeder Station gibt es eine kulinarische Kostprobe, die aus den frischen Erzeugnissen gleich vor Ort zubereitet werden.

Farmen, Gärten, Küchen

Als erstes geht es zu Mama Refiloe's Bambanani Farm in Bertrams. Ihre überraschend große Farm direkt in der Innenstadt ist eine Oase im Großstadtdschungel. Ihre eigens kreierte afrikanische Paste führt Teilnehmer zu den Wurzeln der südafrikanischen Küche. In Muldersdrift, gut 40 Minuten außerhalb des Zentrums, befindet sich Antonia de Lucas Familien-Farm Leafy Greens, die fast tropisch anmutet. Und zum Abschluss geht es zu Daniela Gutstadts Culinary Table mit zwei Gemüsegärten und atemberaubendem Blick bis hin zu den Magaliesbergen.

Weitere Informationen: coffeebeansroutes.com/farm-to-fork-culinary-tour-johannesburg

Dieser Artikel wurde verfasst von:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams. Nun ist sie als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs und sucht für reisetipps.cc die besten Tipps heraus.

Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!

WEITERE news ARTIKEL

Twee Rivieren Centre Einweihung — Foto: Northern Cape Government

news • Ferne

Südafrika: Kulturelles Erbe mit Neuigkeiten

20. September 2023
Tsitsikamma-Nationalpark auf der Garden Route — Foto: adobestock / Hauser Exkursionen

news • Ferne

Selfguided-Touren rund um den Globus

24. Juni 2023

news • Schiff

Mit dem Schiff zur entlegensten Insel der Welt

16. Juni 2023
Weitere news Artikel