Zu essen gibt es beispielsweise Mopane Polenta Pommes mit Tomaten-Chili-Chutney oder Soldatenfliegen-Kürbis-Ravioli mit gebratener Chili-Knoblauch-Sauce. Für viele Gerichte werden die Insekten zuvor in Pulverform verarbeitet, sodass sie als eine Art Mehl hinzugefügt werden.

Mehr Insekten essen!

Abenteuerlustige Kunden können auch kleine Schälchen mit Insekten wie Mehlwürmern oder größere, getrocknete Mopane-Würmer probieren, die in vielen afrikanischen Ländern bereits als Delikatesse gelten. Das südafrikanische Unternehmen hofft, die Menschen dazu anzuregen, mehr Insekten und Produkte mit Insekten zu essen, denn sie produzieren weniger Treibhausgase und Ammoniak als Rinder oder Schweine. Zudem sind sie reich an Eiweiß, Ballaststoffen und Mineralien. Auch einen Online-Shop gibt es. Wie wäre es z. B. mit Bugaroons - Macarons auf Insektenbasis?

Weitere Informationen unter: gourmetgrubb.com/