Die US-Metropole an der Ostküste zunächst viermal und ab Mitte April sechsmal pro Woche anfliegen. Ab dann wird Boston täglich außer montags bedient. Zum Einsatz kommt eine Boeing 767, welche über 211 Sitzplätze verfügt. „Wir freuen uns sehr über diese neue, attraktive Destination. Boston ist eine Stadt mit großer historischer Bedeutung – wie Wien“, sagt Austrian Airlines CCO Andreas Otto. „Auch aus geschäftlicher Sicht ist die Stadt eine Reise wert, nicht zuletzt, weil Boston mit Harvard und dem MIT zwei der besten Universitäten der Welt beheimatet.“

Die Reisedauer beträgt rund neun Stunden. Die Boeing 767 startet auf den Flügen nach Boston jeweils um 13:25 Uhr und landet in der Ostküsten-Metropole um 16:30 Uhr (Lokalzeit). Von Boston zurück geht es um 18:25 (Lokalzeit), die Landung in Wien erfolgt am nächsten Tag um 8:25 Uhr. Flüge sind ab sofort buchbar. Tickets gibt es ab 399 EUR hin und retour inklusive Steuern und Gebühren.

Wirtschafts- und Unistadt

Boston ist ein Mix aus Alt und Neu. Die kühlen Glasfassaden der Bürogebäude passen gut zu den Backsteinhäusern mit verspielten Fassaden, Balkons und Eingängen und den Bäumen davor, besonders schmuck ist dabei das Wohnviertel Beacon Hill. Parks und Kirchen und der große Hafen – alles clean und chic und irgendwie europäisch. Boston ist die Hauptstadt des US-Bundesstaats Massachusetts, reiche Wirtschaftsmetropole und Stadt der Universitäten. Und die Stadt, wo Amerika seine Unabhängigkeit besiegelte. Auf den Spuren der Geschichte folgt man dem Freedom Trail, den Denkmäler, Kirchen, Friedhöfe, öffentliche Gebäude und Museen säumen; vom Boston Common Park quer durch Downtown bis zum Bunker Hill Monument in Charlestown führt der Weg. Am Faneuil Hall Marketplace verlocken Essstände und Cafés sowie Straßenkünstler zu einer gemütlichen Kaffeepause. Shopping, eine Hafenrundfahrt oder ein Ausflug nach Cambridge mit der U-Bahn sind ebenfalls möglich.