Die Karibik-Insel Sint Marteen bestätigt die Regel: Hier gab es innerhalb eines Jahres eine Buchung. Es gibt jedoch auch Abweichungen. In China beispielsweise sind die Buchungszahlen gering, obwohl das Land sehr groß ist. Auch für Indien verzeichnet das Portal wenige Buchungen. "Grundsätzlich scheint ein Mietwagen für Asienreisende nicht wirklich ein Thema zu sein, denn die Buchungszahlen sind hier insgesamt verschwindend gering", so Frieder Bechtel von billiger-mietwagen.de. "Einzige Ausnahme ist Thailand."

Andere Länder, andere Sitten

Doch warum werden in manchen Regionen so selten Mietwagen gebucht? "Teilweise ist das Angebot einfach begrenzt", erklärt Bechtel. Stärker greift aber wohl das Sprichwort: Andere Länder, andere Sitten. Mancherorts ist Touristen das Autofahren überhaupt nicht gestattet oder nur mit Sonderauflagen. In Sri Lanka beispielsweise braucht man einen internationalen Führerschein als Ergänzung zu dem eigenen nationalen Führerschein und muss sich zusätzlich vor Ort eine Fahrerlaubnis ausstellen lassen. In China müssen Europäer ihren internationalen Führerschein von jeder der 23 chinesischen Provinzen, in der sie mit dem Mietwagen fahren wollen, übersetzen und umschreiben lassen.

Doch auch die Zustände vor Ort beeinflussen wohl die Entscheidung für oder gegen einen Mietwagen: In Indien beispielsweise ist der Verkehr schlichtweg chaotisch. Die Verkehrsregeln und Gepflogenheiten sind so grundverschieden von den europäischen, dass man es niemandem empfehlen kann, sich selbst hinter das Steuer zu setzen. Auch vor dem in einigen Ländern geltenden Linksverkehr schreckt manch einer zurück. "Wir können unseren Kunden nur empfehlen, sich vorher gut über die Gegebenheiten in der Zielregion zu informieren", so Bechtel.