Rund um die großzügige Wasserwelt sind neun weiße, zweistöckige Gebäude mit insgesamt 324 Zimmern, deren dezente Farbgebung und modernes Design für ein Wohlfühlambiente sorgen, angeordnet.

Auch kulinarisch lässt der Aldiana Club Calabria keine Wünsche offen: Im Hauptrestaurant mit Blick auf die Poollandschaft werden Gäste mit großzügigen Buffets und Live-Cooking-Stationen verwöhnt. Eine Pizzeria sorgt mit Gerichten „della nonna“ für Gaumenfreuden der Extraklasse. Ein weiteres Highlight ist das Beach Restaurant, in dem man abends, begleitet vom sanften Rauschen der Wellen, exzellente à-la-carte-Menüs genießt.

Sport oder süßes Nichtstun 

Von der Anlage gelangt man durch einen kleinen Pinienwald direkt an den ca. 20km langen, feinen Sandstrand, wo Liegen und Sonnenschirme für „il dolce far niente“, also für süßes Nichtstun am Wasser des Ionischen Meeres bereitstehen. Aktivurlauber halten sich mit dem umfangreichen Sportangebot fit, das unter anderem Tennis auf sieben Plätzen, Fitness, Beachvolleyball, Bogenschießen, Wander- und Radtouren umfasst. Nicht fehlen darf ein Fitness Center, das mit den neuesten Krafttrainingsgeräten von Technogym ausgestattet ist und diverse Kurse wie Spinning Classes anbietet.

Welldiana Spa

Das raue, von Gebirgsketten dominierte Hinterland und das historische und architektonische Erbe der Region liefern gute Gründe, die schöne Clubanlage auch mal zu verlassen und die Umgebung bei individuellen oder geführten Ausflügen zu erkunden. Nach einem erlebnisreichen Tag sorgt dann das 4.000m2 große Welldiana Spa – das größte von allen Aldiana Club Resorts - mit zwei Saunen, Dampfbad, Hammam, Kneippbecken, einem 25 Meter langen Indoor-Pool und dem kompletten Welldiana Verwöhnprogramm für entspannte Momente.

Ausflugstipp

Ein „Must see“ ist das entzückende Bergdorf Civita im Nationalpark Pollino, eines der schönsten Dörfer in Süditalien. Beim Bummel durch die schmalen Gassen sollte man einen Blick ins Innere der Kirche „Chiesa Madre“ werfen. Eine absolute Empfehlung: Eine Wanderung zur Ponte del Diavolo (Teufelsbrücke), von der aus man einen eindrucksvollen Blick auf die senkrechten Felswände der Raganello Schlucht genießt. 

Mehr Infos im Reisebüro und auf www.aldiana.com