Tipps gegen Sonnenbrand von Fräulein Grün

Topfen

Der Klassiker aus dem Kühlschrank. Topfen zieht die Hitze aus dem Körper und kühlt. Dazu wirkt dieser entzündungshemmend, leicht schmerzlindernd und spendet Feuchtigkeit. Die Haut kann sich somit schneller regenerieren. Einfach direkt auf die Haut geben. (Achtung kälteempfindliche Menschen – den Topfen nicht direkt aus dem Kühlschrank verwenden). Den Topfen 20 bis 30 Minuten auf der Haut lassen und danach abwischen. Bei Bedarf wiederholen.

Ergänzung Arnikatinktur

Die geschützte Wildpflanze wirkt entzündungshemmend. Ein paar Tropfen einer Arnikatinktur können zusätzlich in den Topfen gemischt werden um die Verbrennung zu lindern.

Ringelblumensalbe

Nach dem Topfeinsatz die Haut mit Ringelblumensalbe eincremen. Diese wirkt durch die heilenden Eigenschaften beruhigend auf die sonnenverbrannte Haut.

Johanniskrautöl

Das „Rotöl“ wird gerne kleinen Wunden oder Verstimmungen eingesetzt. Das Universal-Öl wirkt aber auch bei Sonnenbrand kühlend und leicht regenerierend und hat dazu noch einen entspannenden Effekt.

Ätherisches Lavendelöl

Das ätherische Lavendelöl ist eines der wenigen, das direkt auf die Haut aufgetragen werden kann. Es beruhigt gereizte und gerötete Haut und hilft vor allem bei Verbrennungen als Erste-Hilfe-Maßnahme. Einfach ein paar Tropfen sanft auf die betroffene Partie auftröpfeln und vorsichtig einmassieren. Wenn nach mehreren Tagen nach dem Sonnenbrand Jucken auftritt, kann das Lavendelöl den Juckreiz mildern.

Aloe

Kühlend und beruhigend wirkt das Gel der Aloepflanze. Dafür einen dickes, festes Aloe Blatt aufschneiden und zunächst den gelben Saft austreten lassen. Dann das Blatt schälen, damit nur mehr das Innere – die geleeartige Masse – überbleibt. Dieses dann auf die betroffenen Hautstellen auftragen. Nach der Akutphase Ist die Akutphase überwunden helfen auch Tees wie Ringelblume, Kamille, Pfefferminze von Innen bei der Regenerationsphase der Haut.

Quitte 

Der Schleim der Kerne wirkt entzündungshemmend und beschleunigt die Wundheilung. Als Umschlag auf der Haut wirkt dieser bei:

  • Hautentzündungen
  • Sonnenbrand und Verbrennungen
  • und als Gesichtsmaske bei gestresster Haut

Rezept Quittenkerngel für gestresste Haut

  • 1 EL Quittenkerne
  • 4 EL kaltes, frisches Wasser

Die Kerne in ein Glas geben und mit Wasser bedecken. Nach einem Tag entsteht eine geleeartige Masse. Die hält sich im Kühlschrank gut eine Woche.

Fräulein Grün

Karina Reichl ist Fräulein Grün. Die Kräuterexpertin in Salzburg hat nicht nur einen Blog unter fräuleingrün.at, sondern veranstaltet auch Kräuterkurse und  Kräuterwanderungen. Mehr Infos: karina@fraeuleingruen.com