Nach der wohlverdienten Sommerpause am Heldenberg sind die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule und ihre Bereiter wieder in Wien eingetroffen. „Diese Sommerfrische ist für die Gesundheit unserer Hengste besonders wichtig – denn so wie Menschen müssen sich auch Pferde erholen, um Höchstleistungen zu erbringen“, erklärt Generaldirektorin Elisabeth Gürtler.

Es bedarf einer langjährigen Ausbildung, um die Pferde in ihrer Vollkommenheit in den verschiedenen Programmpunkten zu präsentieren. Sie erleben die noch grauen Junghengste, die erst am Anfang ihrer Karriere stehen, in allen Grundgangarten.

Die spektakulären Programmpunkte der imposanten Schulhengste, darunter die Schulen auf und über der Erde oder die Arbeit am Langen Zügel folgen. Höhepunkt jeder Darbietung ist die die klassische Schulquadrille, die wohl nur an der Spanischen Hofreitschule in dieser Perfektion geritten wird.

Klassische Vorführungen

Am kommenden Wochenende zeigen die Lipizzanerhengste in den klassischen Vorführungen ihr Können. Die Vorführungen in der Winterreitschule beginnen jeweils um 11 Uhr, Restkarten sind ab 25 EUR verfügbar. Für alle, die einen Blick hinter die Kulissen der Spanischen Hofreitschule werfen möchten, bieten die Geführten Rundgänge spannendes Insider-Wissen: täglich um 14, 15 und 16 Uhr (Tickets: 18 EUR für Erwachsene, 9 EUR für Kinder und 14 EUR für Senioren).

Infos und Termine unter www.srs.at