Ursprünglich zur Zeit der Wintersonnenwende in der Inkahauptstadt Cusco zelebriert, findet das Spektakel heute jährlich mit verschiedenen Theaterdarbietungen und Tänzen auf den historischen Inkamauern von Sacsayhuaman bei Cusco statt. Es ist das prächtigste traditionelle Fest in Peru, was nicht verwundert, wenn man sich dessen Bedeutung vor Augen führt: Die beiden Gottheiten waren für die Inkas die Schöpfer von allem und Herrscher über die Schicksale der Menschheit.

Musik und Rituale

Im Juli und August warten weitere Traditionsfeste wie die Feierlichkeiten zum Jahrestag der Provinz Convención in deren Hauptstadt Quillabamba: Jedes Jahr wird in der letzten Juliwoche die Kaffeekönigin gekürt oder das Musikfestival Feria de Colca mit nationalen und internationalen Künstlern gefeiert. Die Bewohner der Provinz Cusco ehren im August zum „Pachamama Raymi“ gleich mit mehreren Veranstaltungen Mutter Erde.

Besonders schön sind in dem Rahmen die Feste „Pachamamaraymi“ in Ccatca, „Wataqallariy“ in der von weißen Reis-Terrassen geprägten Gemeinde Maras und „Kinturaymi“ im Dorf Huasao. Auch heute noch spielen dabei die traditionellen Rituale zur Danksagung eine zentrale Rolle: Mit Opfergaben wie Kokablättern oder der rot-schwarzen Huayruro-Samen, den mystischen Samen des Waldes, wird der Erde zurückgegeben, was sie hervorgebracht hat. Wer die Festival-Saison für einen Peru-Urlaub nutzt, der sollte das Vermächtnis der Inka-Kultur und die gewaltigen Naturwunder im Heiligen Tal sowie die Stätte Machu Picchu nicht verpassen.

explora Valle Sagrado

Einen idealen Ausgangspunkt für Exkursionen bietet die im Juli 2016 eröffnete, exklusive Lodge explora Valle Sagrado. Zur Wahl stehen den Gästen über 20 verschiedene Tagesausflüge. Sie erkunden die vielfältigen Landschaften und Feste mit mehrsprachigen Guides in kleinen Gruppen bis maximal sechs Personen, im Jeep, auf Mountain-Bikes oder zu Fuß. Das Hotel liegt nur eine knappe Stunde von Cusco entfernt in einem der größten Agrargebiete der Inkas mit spektakulärem Blick auf terrassenförmige Maisfelder und eindrucksvolle Berge.

Weitere Informationen: www.peru.travel, www.explora.com