Neben abwechslungsreichen Urlaubsmöglichkeiten gibt es die atemberaubende und vielfältige Landschaft – die Weinberge am Kap, die Kalahari-Wüste im Nordwesten, dazwischen eine große Hochebene. Und an der Küste zum Indischen Ozean können Sie, etwa bei Durban, das ganze Jahr über baden gehen.

Die größten Städte und wirtschaftlichen Zentren des Landes, das rund 49 Mio. Menschen als ihr zu Hause bezeichnen, sind Johannesburg (ca. 3,5 Mio. Einwohner) und Kapstadt (ca. 2,4 Mio. Einwohner). Die südafrikanische Hauptstadt heißt Pretoria (ca. 2,3 Mio. Einwohner).

An- & Einreise

Die zentralen Flughäfen in Südafrika liegen in Kapstadt und Johannesburg. Eine Flugreise nach Johannesburg dauert zwischen zehn und elf, eine nach Kapstadt zwischen elf und dreizehn Stunden. Der Preis für ein Ticket hängt vom Reiseziel, der Reisezeit und der Fluglinie ab.

Mit dem Auto gelangen Sie von Namibia, Botswana, Simbabwe oder Mosambik nach Südafrika. Auch Kreuzfahrtschiffe machen in Südafrika Halt – etwa in Durban, Kapstadt oder Port Elizabeth.

Sie erhalten direkt bei der Einreise in Südafrika ein Visum für die Dauer Ihres Aufenthalts, der jedoch 90 Tage nicht überschreiten darf. Ihr Pass muss noch 30 Tage nach der Ausreise gültig sein – Sie brauchen auch zwei leere Seiten für die amtlichen Vermerke. Sollten diese Seiten fehlen, kann es passieren, dass die Beamten Sie nicht ins Land lassen. Meist werden Sie bei der Einreise nach Ihrem Aufenthaltszweck gefragt. Auch müssen Sie das Rückflugticket herzeigen.

Klima

In Südafrika gibt es mehrere Klimazonen – sie reichen von extremem Wüstenklima nahe Namibia bis zu subtropischen Zonen nahe Mosambik. Grundsätzlich ist es überwiegend sonnig und trocken – Schnee gibt es meist nur in den Bergen. Während der Regen über das Jahr verteilt von Südosten nach Nordwesten abnimmt, nehmen die Temperaturen zu.

Im südafrikanischen Sommer – November bis März – kann es im Inland Temperaturen bis zu 35°C bekommen. An der Nordküste regnet es um diese Zeit viel. Die niederschlagärmsten Gebiete liegen im Westen und Norden des Landes.

Der südafrikanische Winter – Juni bis August – bietet im Inland angenehme Tagestemperaturen bis zu 20°C. Am Kap regnet es um diese Zeit. Nachts kann es kalt werden – bis zu minus 10°C.

Reisezeit

Südafrika ist aufgrund seiner diversen Klimazonen eine Ganzjahresdestination. Besuchen Sie die Nationalparks im Inland zwischen Juni und August oder in den Übergangszeiten April/Mai bzw. September/Oktober – da ist es am angenehmsten.

Sprache

In Südafrika gibt es elf amtliche Landessprachen. Am meisten verbreitet als Amtssprache sind Englisch und Afrikaans.

Geld

Südafrikanischer Rand (ZAR), 1 ZAR = 100 Cent
EUR, GBP und USD sind generell gefragt und in jeder größeren Bankfiliale wechselbar. Kreditkarten und Reiseschecks werden fast überall akzeptiert.

reisetipps empfiehlt

Nehmen Sie auch Travellerschecks mit. Euroschecks werden hingegen nicht angenommen. ZAR dürfen bis zu einem Betrag von 5.000 ZAR ein- und ausgeführt werden. Fremdwährungen sind deklarationspflichtig, dürfen aber uneingeschränkt mitgenommen werden (bei der Ausreise bis zum bei der Einreise deklarierten Betrag).

Zeit

In Südafrika ist es im Winter eine Stunde später als in Österreich, im Sommer entfällt die Zeitdifferenz.

Südafrika auf Wikipedia